Willkommen beim MDK!

Medizinischer Dienst der Krankenversicherung im Saarland

~ km Dudweiler Landstr. 151, 66123 Saarbrücken-St Johann

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 07:00 - 17:00
Dienstag: 07:00 - 17:00
Mittwoch: 07:00 - 17:00
Donnerstag: 07:00 - 17:00
Freitag: 07:00 - 15:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 17:00 Uhr)

Der MDK - Medizinischer Dienst der Krankenversicherung – mit Sitz in Saarbrücken ist der medizinische und pflegerische Beratungs- und Begutachtungsdienst der Gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung im Saarland.

Im Auftrag der Kranken- und Pflegekassen stellt der MDK sicher, dass alle Versicherten in bestimmten Leistungsfällen nach gleichen Kriterien und neutral beurteilt werden. Mit etwa 100 MitarbeiterInnen bringt der MDK darüber hinaus als sozialmedizinisches Beratungsorgan medizinischen und pflegefachlichen Sachverstand in Politik und Öffentlichkeit ein.

Wann wird der MDK also gebraucht? Wenn ein Mensch pflegbedürftig ist, dann schlägt der MDK eine Pflegestufe vor. Wenn ein Patient eine Kur machen möchte. In diesem Fall prüft der MDK, was dafür benötigt wird. Oder wenn mal bei einer Behandlung etwas falsch war. In diesem Fall überprüft der MDK, ob der Arzt alles richtig gemacht hat. Und das sind nur einige Beispiele.

Zu den MDK-Aufgaben gehören unter anderem:

  • Begutachtungen für die Gesetzlichen Krankenversicherungen
  • Begutachtungen für die Pflegeversicherung
  • Reha-Begutachtung
  • AU-Begutachtung
  • Hilfsmittel (Entscheidung zur Kostenübernahme)
  • Behandlungsfehler (Überprüfen von Ärzten)

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (45) Alle anzeigen
Passende Berichte (4890) Alle anzeigen
Innerhalb der gleichen Einrichtung sollen die Eigenanteile aller Bewohner ab Pflegegrad zwei gleich hoch sein. Foto: Arno Burgi Pflegesystem: Mehr Leistungen für mehr Betroffene In gut zwei Wochen startet die zweite Stufe des Pflegestärkungsgesetzes II. Pflegebedürftige werden nach einem neuen Begutachtungssystem neu eingestuft - mit Bestandsgarantie.
Weniger Patienten haben sich mit dem Verdacht auf einen ärztlichen Behandlungsfehler an die Beschwerdestellen gewandt. Foto: Felix Kästle Ärztekammer: Leichter Rückgang bei Behandlungsfehlern Wenn Patienten nach einer Operation Probleme haben, stellt sich die Frage: Lief beim Eingriff eigentlich alles so, wie es hätte sein müssen? Die Beschwerdestellen der Ärzte zogen nun Bilanz.
Zu einem Behandlungsfehler kann es an verschiedenen Stellen kommen: nicht nur bei der Therapie oder Operation, sondern auch schon im Aufklärungsgespräch. Foto: Marijan Murat Das ist beim Verdacht auf einen Behandlungsfehler zu tun Behandlungsfehler in Arztpraxen und Krankenhäusern können Ursache für gesundheitliche Schäden sein. Was können Patienten machen, wenn sie den Verdacht haben, dass der Arzt etwas falsch gemacht hat?
Eine pflegebedürftige Frau in einem Seniorenzentrum. Die drei Pflegestufen wurden in fünf Pflegegrade übergeleitet. Dies führte dazu, dass 80 000 Menschen zusätzlich Pflegeleistungen erhielten. Foto: Angelika Warmuth/dpa/Symbolbild Reform: 80 000 Menschen erhalten zusätzlich Pflegeleistungen Darauf haben viele Menschen gewartet, die allein nicht zurecht kommen. Seit Jahresbeginn können sie mehr Hilfe aus der Pflegeversicherung erhalten. Zehntausendfach haben Betroffene reagiert.