Labadeh A. Isam

~ km Theodor-Heuss-Allee 8, 54292 Trier-Trier-Nord
Auf einen Blick: Labadeh A. Isam finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Trier, Theodor-Heuss-Allee 8. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Labadeh A. Isam eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Zahnärzte, Kieferorthopäden, Zahntechniker.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 065126630. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.zahnarzt-labadeh.de.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (53) Alle anzeigen
Passende Berichte (6964) Alle anzeigen
Berufstätige Eltern in Deutschland haben einer Umfrage zufolge die Zeit, in der Schulen und Kitas geschlossen waren, als sehr belastend erlebt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Eltern berichten von hoher Belastung während Pandemie Während Schulen und Kitas geschlossen blieben, mussten sich Eltern oft nicht nur um den eigenen Job kümmern, sondern auch den Unterricht beziehungsweise die Betreuung der Kinder übernehmen. Wie ist es ihnen in dieser Situation ergangen?
Lediglich 1,3 Prozent der untersuchten Blutspender trägt bereits Antikörper gegen das neuartige Coronavirus in sich. Das ergaben Untersuchungen des RKI. Foto: Marijan Murat/dpa Nur wenige Blutspender haben bereits Corona-Antikörper Nur wenige Deutsche tragen bereits Antikörper gegen das Coronavirus in sich. Das ergab eine Untersuchung bei Blutspendern. Was bedeutet dies für eine eventuelle zweite Infektionswelle?
Wer in der Zeit des Corona-Lockdowns viel zu tun hatte, empfindet diese Zeit im Rückblick oft als sehr lang. Das ergab eine Befragung. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa Pandemie bringt innere Uhr durcheinander Wissenschaftler haben die Wahrnehmung von Zeit in der Corona-Krise untersucht. Das Ergebnis könnte bestätigen, warum ältere Menschen im Rückblick das Gefühl haben, die Jahre würden immer schneller vergehen - obwohl einzelne Tage manchmal quälend lange zu sein scheinen.
Zahlreiche Behandlungen bei Krebspatienten wurden wegen der Coronavirus-Krise verschoben. Foto: Sven Hoppe/dpa 50.000 Krebsoperationen wegen Corona ausgefallen Die Corona-Krise hat in vielen Krankenhäusern zu drastischen Maßnahmen geführt. Sie mussten ihren Betrieb umstellen und zahlreiche Operationen absagen. Auch die Versorgung Tausender Krebspatienten wurde dafür ausgesetzt.