Die Knappschaft bietet neben Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung auch viele weitere attraktive Angebote.

Knappschaft - Die Krankenkasse: Geschäftsstelle Eppelborn

~ km Kirchplatz 2, 66571 Eppelborn

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 07:30 - 16:00
Dienstag: 07:30 - 16:00
Mittwoch: 07:30 - 16:00
Donnerstag: 07:30 - 17:00
Freitag: 07:30 - 15:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen

Die Knappschaft - ein einzigartigen Verbund aus gesetzlicher Rentenversicherung, Kranken- und Pflegeversicherung, Renten-Zusatzversicherung sowie einem eigenen medizinischen Netz. Die Knappschaft mit ihrer Geschäftsstelle in Eppelborn bietet Ihnen umfassende Leistungen bei hervorragendem Service.

 

Lernen Sie die Krankenkasse schätzen, die früher nur Bergleuten und ihren Familienangehörigen vorbehalten war - mit Besonderheiten wie eigenen Ärzten, Krankenhäusern und Kurkliniken. Mit ihrem einzigartigen Verbund bietet die KBS ihren Mitgliedern eine umfassende soziale wie medizinische Sicherheit und nimmt in der Sozialversicherung einen besonderen Platz ein.

Auskunfts- und Beratungsstellen sowie Sprechtage und Informationsveranstaltungen in Betrieben sowie bei bedeutsamen Veranstaltungen oder Messen vervollständigen den umfassenden Service. Dieser Service gilt sowohl für die eigenen Versicherten als auch für Versicherte anderer Träger.

Weitere vielfältige Angebote der Knappschaft:

- Gesundheitskurse

- Pflegekurse

- Arbeitgeberseminare 

- Häusliche Pflege

- Sportmedizinische Untersuchung

- Online-Ernährungskurse

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der für Sie zuständigen Dienststelle der Knappschaft informieren Sie auch gerne persönlich. Die Knappschaft freut sich daher über Ihren Besuch.

Öffnungszeiten für das Knappschafts-Servicetelefon

Samstag 9 bis 12 Uhr

 

Tele: 0681 4002 - 0

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (9768) Alle anzeigen
Auch wer nicht krank ist, sollte sich ab und an beim Arzt blicken lassen. So können Erkrankungen bestenfalls schon früh erkannt und behandelt werden. Foto: Roger Richter/Westend61/dpa-tmn Welche Untersuchungen zur Früherkennung wem zustehen Zum Arzt, obwohl gar nichts wehtut? Klingt nicht so verlockend. Doch es gibt Krankheiten, die keine Beschwerden verursachen - die aber gut behandelbar sind. Darum ergibt die eine oder andere Früherkennungsuntersuchung durchaus Sinn.
Für das Neugeborenen-Screening werden Babys ein paar Tropfen Blut entnommen - meist erfolgt die Entnahme an der Ferse. Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Tests und Therapien: Was Krankenkassen ab 1. Oktober zahlen Es gibt neue Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung. Diese betreffen werdende Eltern, Menschen mit psychischen Problemen und alle ab einem Alter von 35 Jahren. Die Details im Überblick.
Pflegende haben grundsätzlich Anspruch auf Arbeitslosen-, Renten- und Unfallversicherung. Foto: Jens Kalaene/zb/dpa So erhalten Pflegende Rundum-Sozialversicherungsschutz Um Angehörige daheim zu pflegen, geben manche ihren Job auf oder schrauben zurück. Dabei ist gerade für Pflegende die soziale Absicherung wichtig. Welche Voraussetzungen wichtig sind.
Die blinde medizinische Tastuntersucherin (MTU) Christine Kanetzki untersucht an der Paracelsus-Klinik Reichenbach die Brust einer Patientin. Foto: Kristin Schmidt/dpa Brustkrebsvorsorge: Wenn Blinde das Abtasten übernehmen Mit unterschiedlichen Methoden soll Brustkrebs frühzeitig erkannt werden. Die Tastuntersuchung spielt dabei nach wie vor eine wichtige Rolle. Dabei wird mitunter auch auf den feinen Tastsinn blinder Frauen gesetzt.