Hörgeräte richtig reinigen und pflegen

02.08.2019
Hörgeräte sind teuere und unentbehrliche Hilfsmittel. Mit der richtigen Reinigung, Pflege und Aufbewahrung kann die Lebensdauer des Geräts erhöht werden.
Die richtige Reinigung und Pflege kann die Lebensdauer eines Hörgeräts erhöhen. Foto: Alexander Heinl
Die richtige Reinigung und Pflege kann die Lebensdauer eines Hörgeräts erhöhen. Foto: Alexander Heinl

Baierbrunn (dpa/tmn) - So wie Brillen sind auch Hörgeräte oft für ihre Träger unentbehrlich. Umso wichtiger ist daher die richtige Reinigung und Pflege.

Über Nacht sollten Besitzer ihre Hörhilfe in eine Trockenbox legen, rät die «Apotheken Umschau» (Ausgabe A8/2019). Das erhöhe die Lebensdauer des Geräts deutlich. Verschiedene Trockenbox-Varianten wie solche mit UV-Licht oder Ventilatoren erfüllen demnach ihre Aufgabe gleichermaßen.

Die Grundreinigung sollte ein oder zweimal pro Woche auf dem Programm stehen. Zum Entfernen sichtbarer Rückstände eignen sich sowohl Reinigungstücher als auch ein desinfizierendes Reinigungsspray samt Pinsel. Zusätzlich können Besitzer ihrem Hörgerät auch ein Reinigungsbad gönnen.

Wichtig dabei: Nur Teile der Hörhilfe, bei denen die Elektronik nicht nach außen reicht, sollten so gesäubert werden - also das Formpass-Stück oder das Schirmchen. Auch hierbei gibt es zwei Varianten: Das Ultraschallbad entfernt Ablagerungen durch schnelle Schwingungen, während ein Reinigungsbad mit speziellen Tabs chemisch wirkt.

Batterien wie Knopfzellen sollten bei täglicher Nutzung etwa einmal pro Woche ausgetauscht werden. Tipp: dafür einen Wochentag festlegen und vor dem Schlafengehen die Batterie auswechseln.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Tina Janson wollte ursprünglich Psychologie studieren. An ihrer aktuellen Ausbildung zur Hörakustikerin schätzt sie, dass sie ebenfalls nah am Menschen arbeitet. Foto: Frank Rumpenhorst Wie werde ich Hörakustiker/in? Geduld und Einfühlungsvermögen: Wer Hörakustiker werden will, muss diese zwei Eigenschaften mitbringen. Die Beratung der Kunden ist mitunter schwierig, denn sie sind häufig schwerhörig. Doch wer sich die Mühe macht, bekommt häufig sehr viel zurück.
Nach Auskunft der Barmer greifen viele Menschen erst zum Hörgerät, wenn der Hörverlust schon fortgeschritten ist. Foto: Bernd Weißbrod Die Bundesbürger greifen früher zum Hörgerät Beim Anpassen eines Hörgerätes spielt der Spiegel eine große Rolle. Allerdings lassen immer kleinere und leistungsfähigere Geräte die kosmetischen Bedenken oft schwinden.
Hörgeräte ermöglichen auch bei beginnendem Hörverlust, uneingeschränkt am Leben teilnehmen zu können. Unbehandelt steigt bei Menschen mit Hörstörungen das Risiko, an Demenz zu erkranken. Foto: Arne Dedert dpa Bei beginnendem Hörverlust schnell untersuchen lassen Zuerst werden die hohen Töne nicht mehr wahrgenommen. Das kann dazu führen, dass sich Menschen in Gesellschaft nicht mehr wohl und überfordert fühlen. Bei einer nachlassendem Hörfähigkeit sollte deshalb umgehend ein Arzt aufgesucht werden.
Batterien für Hörgeräte - sogenannte Zink-Luft-Zellen - sollten rund zehn Tage lang halten. Foto: R. Kaiser/Stiftung Warentest/dpa-tmn Test: Preisvergleich bei Hörgeräte-Batterien lohnt Bei Hörgeräte-Batterien gibt es große Preisunterschiede. Die Stiftung Warentest wollte wissen, ob sich dieser in der Leistung niederschlägt? Hier die Antwort.