Dr. med. Helmut Storz

~ km Stieglitzweg 20, 66538 Neunkirchen-Innenstadt
Auf einen Blick: Dr. med. Helmut Storz finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Neunkirchen, Stieglitzweg 20. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Dr. med. Helmut Storz eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Sonstige Ärzte.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 0682113256. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.psychiater-neunkirchen.de.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (47) Alle anzeigen
Passende Berichte (2808) Alle anzeigen
Viele Medikamente lassen sich im Hausmüll entsorgen. In der Toilette herunterspülen darf man sie dagegen nicht. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Übrig gebliebene Antibiotika über den Hausmüll entsorgen Nach Krankheiten können Antibiotika übrig bleiben. Dieser Rest sollte am besten über den Hausmüll entsorgt werden. Eine andere beliebte Methode bringt hingegen Probleme mit sich.
Gut für die Psyche im Alter: Einfach mal mit den Enkeln spielen. Foto: Jochen Lübke/dpa Möglichst früh einen altersgemischten Freundeskreis aufbauen Nachmittags zum Senioren-Tanztee und mit Gleichaltrigen über die guten alten Zeiten schwatzen. Dabei die jungen Leute links liegen lassen. So stellen sich einige Menschen ihr Leben als Senior vor. Doch Psychologen warnen: So sollte man im Alter nicht leben.
Walnüsse enthalten neben Fett auch Antioxidantien, die freie Radikale im Körper fangen sollen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Was in Nüssen steckt Nüsse sind kalorienreich, aber auch sehr gesund. Jede Sorte zeichnet sich durch ganz bestimmte Inhaltsstoffe aus. Und so manch eine gehört sogar zu der Gattung der Steinfrüchte.
Wenn ältere Spielgefährten in die Schule kommen, fühlen sich jüngere Kindergartenkinder häufig zurückgelassen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa Freunde gehen weg: Kinder in der Kita brauchen neue Rolle Wenn Spielgefährten in die Schule kommen, reagieren die zurückbleibenden Kita-Kinder zunächst traurig. Doch Eltern haben einige Möglichkeiten, ihren Kindern diese Erfahrung so wenig einschneidend wie möglich erscheinen zu lassen.