Dr. Dirk Ohlmann - Facharzt für Neurologie, Psychiatrie & Psychotherapie

Dr. med. Dirk Ohlmann Facharzt für Neurologie, Psychiatri

~ km Feldstr. 9, 54516 Wittlich

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 17:00
Dienstag: 08:00 - 17:00
Mittwoch: 08:00 - 13:00
Donnerstag: 08:00 - 18:00
Freitag: 08:00 - 16:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Auf einen Blick: Dr. med. Dirk Ohlmann Facharzt für Neurologie, Psychiatri finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Wittlich, Feldstr. 9. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Dr. med. Dirk Ohlmann Facharzt für Neurologie, Psychiatri eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Neurologen.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 065717580. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.drdirkohlmann.de.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (1)
Passende Berichte (7389) Alle anzeigen
Auch wenn man ohne Zipperlein vielleicht schneller läuft: Schmerztabletten vor dem Training einzuwerfen, kann gefährliche Nebenwirkungen hervorrufen. Foto: Swen Pförtner/dpa/dpa-tmn Kein Sport mit Schmerzmitteln Einfach eine Tablette einwerfen und dann geht es schon? Wer glaubt, Sport mit Schmerzmitteln sei kein Problem, täuscht sich. Mediziner warnen vor gefährlichen Nebenwirkungen bei hoher Belastung.
Kümmel (Carum carvi) sorgt für Appetit und macht Speisen bekömmlicher. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Geriebene Zitronenschale entschärft Kümmel Er sorgt für Appetit und hilft gegen Völlegefühl - doch am derb-würzigen Aroma von Kümmel scheiden sich die Geister. Dabei gibt es einen Trick - und eine Alternative.
Stotternden kommen manche Silben und Buchstaben nur schwer über die Lippen - oft kriegen sie auch gar kein Wort heraus. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Auch Schweigen ist typisch für Stotternde Die meisten Menschen haben ein klares Bild vom Stottern. Doch die Störung äußert sich in mehreren Facetten - und ist für Betroffene oft eine große Belastung.
Kita-Kinder müssen gegen Masern geimpft sein - Ausnahmen von dieser Regel gibt es nur in wenigen Fällen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Masernimpfpflicht gilt auch bei Wechsel der Kita Kita-Kinder müssen einen Impfschutz gegen Masern haben. Das gilt auch dann, wenn sie erst später in eine solche Einrichtung wechseln. Ausnahmen von dieser Regel machen Gerichte nur sehr selten.