Augentropfen verfallen meistens nach acht Wochen

27.04.2020
Jucken wegen Heuschnupfen, trockene Augen von der Bildschirmarbeit, eine schwere Krankheit: Augentropfen haben verschiedenste Anwendungsgebiete - und ein Verfallsdatum.
Nicht zu lange aufbewahren: Auch mit Konservierungsmittel sind viele Augentropfen nur sechs bis acht Wochen haltbar. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Nicht zu lange aufbewahren: Auch mit Konservierungsmittel sind viele Augentropfen nur sechs bis acht Wochen haltbar. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Baierbrunn (dpa/tmn) - Augentropfen gibt es mit und ohne Konservierungsmittel. Selbst mit sind die Arzneimittel aber nicht unendlich haltbar, warnt die «Apotheken Umschau» (Ausgabe B04/20). In der Regel ist nach sechs bis acht Wochen Schluss.

Bei Tropfen in der Hausapotheke, die immer mal wieder etwa gegen trockene Augen zum Einsatz kommen, sollte man regelmäßig die Verfallsdaten checken.

Augentropfen ohne Konservierungsmittel gibt es in der Regel ohnehin in Einzeldosis-Behältern. Einmal geöffnet, gehören sie spätestens nach 24 Stunden in den Restmüll.

Beim Anwenden der Tropfen gilt grundsätzlich: Ein Tropfen pro Auge reicht. Mehr passt in der Regel ohnehin nicht ins Auge und wird direkt wieder ausgeschwemmt. Wer mehrere Augentropfen gleichzeitig nimmt, etwa gegen Heuschnupfen und trockene Augen, sollte zwischen den einzelnen Anwendungen mindestens zehn Minuten warten.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die meisten Arzneimittel müssen bei 15 bis 25 Grad aufbewahrt werden. Es gibt aber auch einige, die gekühlt werden müssen. Foto: Maurizio Gambarini/dpa Gekühlt, trocken, dunkel - Medikamente richtig lagern Patienten sollten genau darauf achten, wie sie Medikamente lagern müssen. Bewahrt man ein Medikament falsch auf, kann es seine Wirkung verlieren, warnt die Bundesapothekerkammer.
So macht der Frühling keinen Spaß: Viele Betroffene leiden erheblich unter dem Heuschnupfen - doch es gibt Gegenmittel. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Was hilft wirklich gegen Heuschnupfen? Nur der Frühling ist Heuschnupfenzeit? Nein! Die Pollenflugsaison reicht heute von Dezember bis Oktober. Tipps und Mittel gegen die Allergie gibt es reichlich. Aber nicht alles hilft garantiert.
Bei Augentropfen gegen Bindehautentzündungen sollte man Präparate ohne Konservierungsmittel bevorzugen. Foto: Christin Klose Besser Augentropfen ohne Konservierungsmittel nehmen Augentropfen sind gerade in Zeiten des Heuschnupfens ein gefragtes Mittel. Doch nicht alle Angebote sind unbedenklich, geschweige denn wirksam. Besonderes Augenmerk liegt auf den Konservierungsmitteln. Auf was man besser achten sollte:
Die regelmäßige Einnahme von Medikamenten kann für ältere Menschen eine echte Herausforderung sein. Foto: Patrick Seeger Probleme mit Medikamenten: Senioren sollten um Hilfe bitten Die Hände sind zittrig, die Sehkraft lässt allmählich nach - da kann das Einnehmen von Arzneimitteln zur echten Tortur werden. Doch keine falsche Bescheidenheit, wenn es darum geht um Hilfe zu bitten.