Alten- u. Pflegeheim Kloster Marienau

~ km Zum Schotzberg 1 B, 66663 Merzig-Schwemlingen
Das Haus "Marienau" wurde von der Caritas Trägergesellschaft Trier e.V. (heutige cusanus trägergesellschaft trier mbH ) in den Jahren 1989/1990 von den Steyler Missionsschwestern übernommen und 1993 nach den modernsten Erkenntnissen umgebaut. Im Alten- und Pflegeheim "Kloster Marienau" wohnen insgesamt 69 Seniorinnen und Senioren, je nach persönlicher Vorliebe im Einzel- oder Doppelzimmer mit eigenem WC und Dusche sowie Telefon- und Kabelanschluss. Insgesamt verfügt das Haus über 17 Einzelzimmer und 26 Doppelzimmer.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (6) Alle anzeigen
Passende Berichte (3182) Alle anzeigen
Treten bei der Pflege oder Versorgung in einem Seniorenheim Probleme auf, sollten sich Betroffene zunächst an das Pflegepersonal wenden. Foto: Patrick Pleul Ärger im Heim: An wen Senioren sich wenden können In einem Seniorenheim läuft nur selten alles optimal. In einigen Einrichtungen herrschen sogar anhaltend schlechte Zustände. Wer etwa unter einem Pflegemangel oder ungenügender Versorgung leidet, sollte dies an geeigneter Stelle ansprechen.
Ingelore Leppin, Bewohnerin im Alten- und Pflegeheim Heinemanhof, fährt mit der speziell für Ältere entwickelte Spielekonsole «MemoreBox» auf einem Motorrad. Foto: Hauke-Christian Dittrich Haben Videospiele für Senioren einen therapeutischen Effekt? In der virtuellen Welt gelingen ihnen Dinge, die in der Realität nicht mehr klappen: Kegeln, Tanzen, Motorradfahren. Videospiele können positive Effekte auf die Gesundheit von Senioren haben. Ein bundesweites Projekt soll das jetzt wissenschaftlich belegen.
Ingelore Leppin, Bewohnerin im Alten- und Pflegeheim Heinemanhof, fährt mit der Spielekonsole "MemoreBox" auf einem Motorrad. Foto: Hauke-Christian Dittrich Haben Videospiele therapeutischen Effekt? In der virtuellen Welt gelingen ihnen Dinge, die in der Realität nicht mehr klappen: Kegeln, Tanzen, Motorradfahren. Games können positive Effekte auf die Gesundheit von Senioren haben. Ein bundesweites Projekt soll dies jetzt wissenschaftlich belegen.
Sind die Enkel im Pflegeheim zu Besuch, eignet sich als gemeinsame Aktivität ein kleiner Spaziergang. Foto: Christophe Gateau/Symbolbild Den Besuch im Pflegeheim abwechslungsreich gestalten Zimmer im Pflegeheim laden nicht immer zum gemeinsamen Verweilen ein. Besuchen Enkel ihre Großeltern dort, bietet sich ein Ortswechsel an. Das verschafft allen Bewegung und auch etwas Abwechslung.