992 passende Berichte
Wie alt Olivenöl beim Kauf ist, ist für Verbraucher nicht immer leicht zu erkennen. Foto: Daniel Karmann Olivenöl sollte nicht allzu lange stehen
25.03.2016
Am besten den Fachhändler fragen: Sonst kann es sein, dass man altes Olivenöl kauft - und der Qualitätsverlust bereits groß ist. Zu Hause kommt es dann auf die richtige Lagerung an.
Nuss-Nougat-Creme im Test: Ausreißer nach unten gibt es nur wenige. Foto: Stiftung Warentest Gute «test»-Noten für viele Nuss-Nougat-Cremes
23.03.2016
Beim Essen gelegentlich zu sündigen, ist schon okay - zum Beispiel mit der Nuss-Nougat-Creme auf dem Frühstücksbrötchen. Zu viel von ihr sollte es aber nicht sein. Dafür gibt es mehrere Gründe.
Tasmanischer Pfeffer ist besonders scharf. Foto: Daniel Karmann Tasmanischen Pfeffer nur sehr sparsam dosieren
23.03.2016
Tasmanischer Pfeffer eignet sich besonders gut für Marinaden. Doch Vorsicht: Ein bisschen zu viel und alles ist hin.
Dieser Schokoladenkuchen kommt aus Capri. Mandeln, Schokolade und Esspresso verfeinern das Gebäck. Foto: Edel Verlag/Pia Negri Caprese al Cioccolato: Schokoladen-Mandelkuchen aus Capri
23.03.2016
Dieser glutenfreie Kuchen kommt von der schönen neapolitanischen Insel Capri. Man erzählt, dass der Koch das Mehl bei der Vorbereitung vergessen und ihn den Kunden so serviert hatte. Der Kuchen war solch ein Erfolg, dass das Mehl künftig immer weg gelassen wurde.
Ein Klassiker: Die Gurkenscheibchen auf dem Hot-Dog. Gurken-Fans sollten beim Grillen oder Backen darauf achten, vorher die Kerne zu entfernen. Foto: Markus Scholz Gurken sollten nur ohne Kerne auf den Grill oder in den Ofen
21.03.2016
Gegrillte oder gebackene Gurken sind schmackhafte und gesunde Beilagen. Damit sie das Gericht aber nicht wässrig oder bitter machen, sollten Hobbyköche ein paar Dinge beachten.
Neben Obst und Joghurt lässt sich Müsli auch mit Amaranth-Popcorn verfeinern. Foto: Jens Kalaene Feines fürs Müsli: Amaranth-Popcorn ist schnell gemacht
18.03.2016
Viele beginnen den Tag mit einem gesunden Müsli. Ein besonders leckerer Tipp für die Verfeinerung ist Popcorn aus Amaranth - auch für Müsli-Liebhaber, die kein Gluten vertragen.
Das türkische Sardellen-Gericht heißt hamsi yapraksarmasi. Foto: © Lisa Rienermann hamsi yapraksarmasi: Sardellen im Weinblatt mit Queller
16.03.2016
Eine typische türkische Kneipe, in der Fisch serviert wird, macht nicht viel Aufhebens um Fischgerichte: Es gibt ihn gegrillt oder frittiert. Schwarzmeersardellen in Weinblättern zu rollen, ist daher eher ungewöhnlich.
Beim Kohlrabi werden die Blätter am besten mitverwendet - in ihnen stecken wertvolle Mineralstoffe. Foto: Daniel Karmann Kohlrabi: Das Beste steckt in den Blättern
16.03.2016
Wer gerne Kohlrabi isst, sollte sich nicht nur an der gesunden Knolle erfreuen. Auch die Blätter enthalten wertvolle Inhaltsstoffe - der Gehalt an Mineralstoffen ist sogar höher als in der Knolle selbst. Für die Zubereitung gibt es viele Möglichkeiten.
Wenn der Karpfen frisch ist, dann krümmt er sich in der Pfanne. Foto: Timm Schamberger Frischer Karpfen krümmt sich in der Pfanne
15.03.2016
Die Hauptsaison für Karpfen läuft noch bis in den April. Wer den Fisch gekauft hat und sich unsicher ist, ob er auch wirklich frisch ist, kann dies ganz einfach erkennen.
Heller Kohlrabi ist im Geschmack eher mild - sein violetter Verwandter dagegen kräftig. Foto: Marc Müller Violette Kohlrabisorten schmecken meist kräftiger als grüne
14.03.2016
Fast 50 unterschiedliche Kohlrabisorten werden in Deutschland angebaut. Am bekanntesten ist wohl der grünlich-helle Kohlrabi. Aber auch der Violette hat seine Vorzüge, wie eine Fachzeitschrift erklärt.
96/100