Reif und knackig: Diese Apfelsorten gibt es jetzt frisch

30.09.2020
Der Herbst ist die Zeit der frischen Äpfel. Je nach Sorte können Verbraucher zwischen festen und weicheren Sorten wählen. Auch Allergiker müssen dabei nicht auf die Frucht verzichten.
Wer einen besonders knackigen oder eher weichen Apfel essen möchte, sollte die Besonderheiten einzelner Sorten kennen. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn
Wer einen besonders knackigen oder eher weichen Apfel essen möchte, sollte die Besonderheiten einzelner Sorten kennen. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn

Bonn (dpa/tmn) - Eher süß oder herb? Weich oder knackig? Beim Kauf von Äpfeln haben Verbraucher jetzt viele Möglichkeiten. Besonders knackig sind Braeburn, Fuji und Wellant, der zudem auch besonders saftig ist. Etwas weicher sind Rubinette, Elstar und Cox Orange, erläutert der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer.

Sollen die Äpfel im Kuchen eher zerfallen, ist Boskoop die richtige Sorte - sollen sie fest bleiben, sind die Sorten Topaz oder Braeburn besser geeignet. 

Wer allergisch auf Äpfel reagiert, kann die Sorte Santana testen, die allergenfrei ist. Bei vielen anderen Sorten müssten Verbraucher im Einzelfall ausprobieren, ob sie diese vertragen oder nicht. Widerlegt ist nach Angaben des Erzeugerverbandes hingegen die Annahme, dass alte Apfelsorten für Allergiker besser verträglich sind als andere.

© dpa-infocom, dpa:200930-99-768140/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ein Klassiker, der nicht fehlen darf: Eine Tarte mit Äpfeln und Marzipan. Foto: BVEO/dpa-tmn Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln Sie schmecken roh, gekocht, in süßen sowie herzhaften Gerichten: Äpfel sind in der Küche eine dankbare Zutat. Die Sortenvielfalt kann aber verwirrend sein. Welche Sorten zu was passen - ein Überblick.
Smoothies sind eher eine Mahlzeit als ein Getränk - allerdings ohne Sättigungseffekt. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn Zu viel Obst kann ungesund sein Der O-Saft zum Frühstück, die Banane zwischendurch, der Smoothie zum Feierabend: Wer sich so ernährt, isst und trinkt einerseits gesund - konsumiert andererseits aber viel Zucker. Wie viel ist zu viel?
Richtig gelagert bleiben Äpfel über Wochen frisch. Foto: Jens Büttner Diese Apfelsorten eignen sich zum Lagern Äpfel gehören regelmäßig auf den Speiseplan. Wer nicht ständig welche nachkaufen möchte, legt sich am besten einen Vorrat zu. Bestimmte Sorten sind dafür besser geeignet als andere.
Zwiebelkuchen passt gut zum Herbst - und lässt sich auf ganz verschiedene Weise kredenzen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Zwiebelkuchen schmeckt auch mit Obst Zwiebeln sind gesund, ein beliebtes Hausmittel und außerdem lecker – nicht zuletzt jetzt im Herbst auf dem Zwiebelkuchen. Die Leckerei gibt es in vielen Varianten. Experimentierfreude ist gefragt.