Lidl ruft geriebenen Käse zurück

13.02.2019
Der Discounter Lidl ruft einen geriebenen Gouda zurück. Dieser könnte nach Aussagen des Herstellers Kunststofffremdkörper enthalten. Verkauft wurde der Käse in drei Bundesländern.
Lidl ruft das Produkt «Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift, 250g» zurück. Foto: Lidl/LIDL/obs
Lidl ruft das Produkt «Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift, 250g» zurück. Foto: Lidl/LIDL/obs

Bodegraven (dpa) - Beim Discounter Lidl wird geriebener Gouda der Marke Milbona zurückgerufen. Der niederländische Hersteller Delicateur könne nicht ausschließen, dass in dem betroffenen Produkt Kunststofffremdkörper enthalten sind, teilte Lidl Deutschland mit.

Betroffen sei das Produkt «Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift, 250g» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 21.04.2019, den Losnummern 834799538051020190121 und 834799538051021190121 und dem Identitätskennzeichen NL Z 0507 i EG.

Die Packungen wurden nach Angaben des Discountunternehmens in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz verkauft. Wegen der möglichen Verletzungsgefahr sollen Kunden den betroffenen Käse nicht konsumieren. Das Produkt könne in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden, teilte das Unternehmen weiter mit. Der Kaufpreis werde erstattet - auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Pressemitteilung LIDL vom 12.2.2019


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Achtung: Wer Nasi Goreng von «Gut & Günstig» gekauft hat, sollte die Angaben auf der Verpackung überprüfen. Es ist möglich, dass dieser Beutel zurückgerufen wurde. Foto: Lino Mirgeler/dpa-tmn «Nasi Goreng» mit Bezeichnung «Gut & Günstig» zurückgerufen Verbraucher sollten einen Blick ins Kühlfach werfen. Wer dort «Nasi Goreng» von «Gut & Günstig» liegen hat, sollte sich über diesen Lebensmittelrückruf informieren.
Diese Salami wurde zurückgerufen. Foto: lebensmittelwarnung.de Eberswalder Wurst ruft bei Lidl verkaufte Salami zurück Rückruf für Salami: Die Wurst ist beim Discounter Lidl in sechs Bundesländern verkauft worden. Dabei handelt es sich um die Sorte «Eberswalder Original Schorfheider Knüppelsalami, 250 Gramm» .
Diese Kartoffelchips sind vom Rückruf betroffen. Foto: Alnatura/dpa Alnatura ruft Kartoffelchips zurück Sechs Sorten Kartoffelchips hat das Bio-Unternehmen Alnatura zurückgerufen. Die Produkte stammen von der Marke Trafo. Grund: Es könnten Fremdkörper in den Verpackungen enthalten sein.
Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen. Foto: lebensmittelwarnung.de Lidl weitet Blätterteig-Rückruf aus Neue Informationen zum Rückruf des Discounters Lidl: Im Sortiment befand sich mehr verunreinigter Blätterteig als zunächst angenommen. Jetzt sind auch Produkte mit einem weiteren Mindesthaltbarkeitsdatum betroffen.