Kaufland startet Rückruf von Lammfilets

18.04.2019
Wegen möglicher Salmonellen hat Kaufland einen Rückruf für tiefgefrorene Lammfilets gestartet. Verbraucher können das Produkt zurückgeben und erhalten den Kaufpreis zurück.
Kaufland-Kunden, die eine bestimmte Charge tiefgefrorener Lammfilets gekauft haben, sollten diese nicht verzehren. Es besteht Salmonellengefahr. Foto: Jens Wolf
Kaufland-Kunden, die eine bestimmte Charge tiefgefrorener Lammfilets gekauft haben, sollten diese nicht verzehren. Es besteht Salmonellengefahr. Foto: Jens Wolf

Neckarsulm (dpa) - Der Discounter Kaufland ruft vorsorglich
tiefgefrorene Lammfilets zurück, weil bei einer Routinekontrolle
Salmonellen nachgewiesen wurden. Dies geht aus einer auf
der Internetseite Lebensmittelwarnung veröffentlichten Mitteilung
hervor.

Laut Kaufland handelt es sich um folgendes Produkt: Exquisit
Lammfilets küchenfertig, portioniert, tiefgefroren, 400 Gramm, EAN
4337185430084 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 9. April 2020 und der
Chargennummer L 1841301 B22. Lieferant sei die in Hamburg ansässige
Steakmeister GmbH.

Kaufland Deutschland habe die betroffene Ware
vorbeugend aus dem Verkauf genommen. Verbraucher können das Produkt
gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben. Ein Kassenbons müsse
nicht vorgelegt werden.

Mitteilung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wegen einer möglichen Salmonellenbelastung ruft ein Fleischwarenhersteller aus Gütersloh die Geflügel-Minisalamis mit dem Produktnamen «Marten Salametti» zurück. Foto: zur Mühlen Gruppe/zur Mühlen Gruppe/obs Camembert, Geflügelsalami und Puten-Hacksteaks zurückgerufen Sind Lebensmittel verunreinigt oder mangelhaft gekennzeichnet, nehmen Hersteller sie in der Regel aus dem Handel. Derzeit werden aus diesen Gründen ein Camembert aus der Normandie, bei Aldi angebotene Geflügelsalami und Puten-Hacksteaks von Heidemark zurückgerufen.
In mehreren Bundesländern wurde eine Charge von Bio-Eiern wegen einer Belastung mit Salmonellen zurückgerufen. Foto: Victoria Bonn-Meuser/Symbolbild Salmonellenwarnung für Bio-Eier Salmonellen können bei Menschen und Tieren Krankheiten hervorrufen. Nun wurden sie bei einer Charge von Bio-Eiern entdeckt, die bundesweit im Handel waren. Vor dem Verzehr wird dringend abgeraten.
Wegen des Verdachts auf Salmonellen ruft der Hersteller die Schinkenwürfel zurück. Foto: Lebensmittelwarnung.de/dpa Schinkenwürfel der Marke Hofmaier zurückgerufen Bei verunreinigten Lebensmitteln ist schnelles Handeln gefragt. Um gesundheitliche Risiken für Verbraucher zu vermeiden, ruft der Hersteller Gerdeland nun Schinkenwürfel aus dem Handel zurück.
Weil das Risotto der Eigenmarke «Feine Welt» Glasstücke enthalten könnte, ruft Rewe das Produkt zurück. Betroffen sind die Chargennummern L 247 E 50402 und L 261 E 40501. Foto: Oliver Berg Lidl und Rewe rufen Lebensmittel zurück Salmonellen in Amaranth, Glasstücke in Risotto und Holzstücke in Müsli - derzeit sind gleich mehrere verunreinigte Lebensmittel im Handel. Die Hersteller fordern betroffene Kunden zur Rückgabe auf.