Mike Carlson

"Juffer Flair" Restaurant

~ km Moselweinstr. 137, 54472 Brauneberg

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 17:00 - 22:00
Dienstag: 17:00 - 22:00
Mittwoch: Geschlossen
Donnerstag: 17:00 - 22:00
Freitag: 17:00 - 22:00
Samstag: 12:00 - 22:00
Sonntag: 12:00 - 22:00
Jetzt geöffnet (bis 22:00 Uhr)
Auf einen Blick: "Juffer Flair" Restaurant finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Brauneberg, Moselweinstr. 137. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist "Juffer Flair" Restaurant eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Cafés, Bäckereien und Bistros, Weinbars und Verkostungen.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 06534947920. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.weingut-csteinmetz.de.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (3)
Passende Berichte (1493) Alle anzeigen
Ein Schild an der Wand eines Gebäudes auf dem Firmengelände der Fleisch-Krone-Feinkost GmbH weist den Weg zur Warenannahme. Foto: Mohssen Asssanimoghaddam/dpa Norma informiert Kunden über Listerien-Verdacht Die Fleisch-Krone-Feinkost GmbH hatte bereits am Freitagabend abgepackte Fertig-Frikadellen wegen eines Listerien-Verdachts zurückgerufen.
Honig kann schnell verderben, wenn man mit einem Löffel hineintaucht, der nicht ganz sauber ist. Foto: Oliver Berg/dpa/dpa-tmn Nur mit sauberem Löffel ins Honigglas Wer sich Honig aufs Brot schmiert, leckt danach schon mal die klebrigen Reste von Löffel oder Messer ab - um beides danach erneut ins Glas zu tauchen. Keine gute Idee. Denn Honig ist sehr sensibel.
Ronald Brunner vom Institut für Genombiologie am Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN) zeigt in der Aquaanlage des Instituts einen Zander. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa Fisch als Nutztier: Zander-Genom vollständig entschlüsselt Zander gilt als einer der leckersten heimischen Süßwasserfische. Doch der Bedarf lässt sich nicht alleine aus Wildfängen decken. Künftig könnten viele Speisefische aus Aquakulturen stammen.
Vielseitig verwendbar: Rotkohl schmeckt als Beilage, aber auch im Salat. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Rotkohl persönliche Note verpassen Fruchtgelees macht den Kohl nicht fett? Stimmt, aber mit Säften, Zimt und Co. schmeckt er anders als gewohnt.