Jérôme Im Toscana Restaurant

Jérôme im Toscana

~ km Kaiserstr. 90, 66386 St. Ingbert

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 09:00 - 23:00
Dienstag: 09:00 - 23:00
Mittwoch: 09:00 - 23:00
Donnerstag: 09:00 - 23:00
Freitag: 09:00 - 23:00
Samstag: 09:00 - 23:00
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 23:00 Uhr)
Frische Produkte aus der Region, den Jahreszeiten angepasst, das ist der Anspruch von Chefkoch Jérome Bour im Toscana in St. Ingbert. Die Gäste finden regelmäßig neue leckere Gerichten auf der Karte. Die gut sortierte Weinkarte bietet französische, italienische und deutsche Tropfen, die zum Teil direkt von befreundeten Winzern geliefert werden.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (26) Alle anzeigen
Alfa Hotel ~ km Zum Ensheimer Gelösch 2, 66386 St Ingbert-Sengscheid
Passende Berichte (1062) Alle anzeigen
Brot, Quinoa und Gemüse werden mit einem Dressing zu einem schmackhaften Salat. Foto: Julia Uehren Quinoa-Tomaten-Brot-Salat In Jerusalem aufgewachsen, von den italienischen Großeltern inspiriert: Yotam Ottolenghi vereint in seiner Arbeit wie kaum ein zweiter die kulinarischen Traditionen von Orient und Okzident. Ein Paradebeispiel dafür ist dieser Fusion-Salat.
Der dunkle Aceto Balsamico wird gern zu Tomaten und Mozzarella gegessen. Verbraucher sollten beim Kauf jedoch auf den Zusatz «di Moden» oder auf Bio-Qualität achten. Foto: Andrea Warnecke Dunkle Farbe ist beim Aceto Balsamico nicht immer echt Mit Aceto Balsamico werden vor allem mediterrane Gerichte oft verfeinert. Bei Tomaten mit Mozzarella etwa ist der dunkle Traubenessig ein Muss. Jedoch gibt es im Handel deutliche Qualitätsunterschiede. Tipps für Verbraucher:
Jedes Jahr entwirft ein zeitgenössischer Künstler ein Etikett für die Nittardi-Weine. Foto: Alvise Armellini Italiens Lieblingswein sucht neues Image Karierte Tischdecken und billiger Fusel in Korbflaschen war gestern. Wein muss man ernst nehmen, finden die Hersteller des Chianti Classico. Zum 300. Geburtstag von Italiens ältestem Weinanbaugebiet feiern sie die Tradition - und kämpfen gegen ein Imageproblem.
Frische Rosmarin-Blätter geben Gerichten schon nach kurzem Garen einen intensiven Geschmack. Getrocknete Blätter sollten längere Zeit mitkochen. Foto: Andrea Warnecke Getrocknete Rosmarinblätter dürfen ruhig länger mitgaren Rosmarin ist das klassische Kräutergwewürz für die mediterrane Küche. Dabei haben frische Blätter ein intensiveres Aroma als getrocknete. Dieser Unterschied sollte beim Kochen beachtet werden.