Hinter Pasta Filata verbergen sich keine Nudeln

08.07.2019
Pasta Filata - die italienische Bezeichnung klingt nach Nudeln. Doch der Begriff bezeichnet eine ganz andere kulinarische Spezialität.
Pasta Filata ist gesponnener Teig. Hier wird Mozzarella so verarbeitet. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Pasta Filata ist gesponnener Teig. Hier wird Mozzarella so verarbeitet. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

München (dpa/tmn) - Wenn in der Küche die Bezeichnung Pasta Filata fällt, geht es nicht um Nudeln. Das ist die Sammelbezeichnung für verschiedene teigartige Käsesorten, die im Handel frisch oder geräuchert zu finden sind.

Zu den bekanntesten Filata-Käsen gehören Mozzarella und Provolone. Der Name Formaggio a Pasta Filata lässt sich in etwa als Käse mit gesponnenem Teig übersetzen, klärt die Verbraucherzentrale Bayern auf.

Gerinnt die Milch durch Zugabe von Lab und Zitronensäure, entstehe ein Teig. Charakteristisch für Pasta Filata sei, dass man nach dem Säuern den Teig mit heißem Wasser überbrüht, so Ernährungsexpertin Heidrun Schubert. Die heiße Masse wird dabei gerührt und geknetet.

Abschließend wird die Masse durch Ziehen zu einem weichen und formbaren Teig verarbeitet, aus dem Kugeln oder Zöpfe geformt werden. Zum Abkühlen komme der Käse dann in Molke oder in ein Salzbad.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Gesunde Beilage: Möhrenspaghetti passen beispielsweise zur Hähnchenbrust. Foto: Studio Klaus Arras/Edition Fackelträger/dpa-tmn Vitamin-Spiralen mit Soße: Wenn Gemüse Pasta ersetzt Nudeln ohne Kohlenhydrate, das klingt wie der Himmel auf Erden für ernährungsbewusste Pastafans. Gemüsenudeln sind nicht nur kalorienarm und vitaminreich, sondern auch optisch ein Hingucker. Aber schmecken sie auch?
Wer sich nach der Mittelmeerdiät ernährt, setzt auch auf pflanzliche Fette. Ein Klassiker ist Olivenöl. Foto: Christin Klose So gesund ist die Mittelmeerdiät Ernährungstrends gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Wer wirklich etwas für seine Gesundheit tun will, landet aber immer wieder bei einem guten alten Bekannten: der mediterranen Kost. Jeden Tag Nudeln essen ist damit allerdings nicht gemeint.
Reisnudeln schmecken neutral und kommen deshalb vor allem in würzigen Suppen zum Einsatz. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Diese asiatischen Nudeln gibt es Nicht nur die italienische, sondern auch die asiatische Küche ist bekannt für ihre Nudelgerichte. Doch worin unterscheiden sich die Nudelsorten aus Fernost?
Beim Meal Prep kommt es auch auf die Lagerung an - nach Plastik sollte das Essen zwei Tage später möglichst nicht schmecken. Foto: Jo Kirchherr/AT Verlag Das Wochenmenü aus dem Baukasten: So funktioniert Meal Prep «Ich koche vor» klingt spießig und altmodisch - «Ich mach jetzt Meal Prep» dagegen ziemlich modern. Doch steckt hinter dem Social-Media-Trend wirklich etwas Neues? Oder ist es nur ein neuer Name für den Dreiklang aus Wochenplan, Plastikdose und Mikrowelle?