Grüner Spargel mit Mango und Veilchen

06.04.2016
Tim Raue liebt grünen Spargel in exotischer Kombination. Wer das gesunde Gemüse mal ganz anders probieren möchte, der testet vielleicht sein Rezept mit Mango, Kokos-Koriandercreme und Veilchen.
Spargel mal anders: Sternekoch Tim Raue kombiniert grünen Spargel mit Mango und Veilchen. Foto: Franziska Gabbert
Spargel mal anders: Sternekoch Tim Raue kombiniert grünen Spargel mit Mango und Veilchen. Foto: Franziska Gabbert

Kategorie:Hauptspeise

Zutaten für 4 Personen:

12 Stangen grüner Spargel

1 reife Thai Mango

100 Gramm Koriander

100 Milliliter Kokosmilch (gesüßt)

200 Milliliter Mangopüree

2 Gramm Agar Agar

grünes Tabasco

Salz

Butter

etwas Speisestärke

Für die Dekoration: lila Hornveilchenblüten, Veilchenzucker

Zubereitung:

Für die Kokos-Koriandercreme: Den Koriander in gesalzenem Wasser kurz blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Die Kokosmilch aufkochen und mit etwas Speisestärke zu einer puddingartigen Konsistenz andicken und kalt stellen. Den Koriander und die angedickte Kokosmilch in einem Mixer zu einer glatten Creme pürieren und mit etwas Salz und grünem Tabasco abschmecken. In eine Spritzflasche abfüllen.

Für das Mangogelee Mangopüree und Agar Agar zusammen aufkochen und kalt stellen. Sobald es ausgekühlt und vollständig geliert ist, das Ganze zu einer glatten Creme mixen und in eine Spritzflasche abfüllen. Dann die Thai Mango schälen und mit einem Kugelausstecher pro Person 2 Kugel ausstechen (alternativ mit einem Löffel Nockerl machen). Das untere Drittel der Spargelstangen schälen und rund 2 Zentimeter abschneiden (da dieser Teil meistens etwas fasrig ist). Die geputzten und zugeschnittenen Spargelstangen in einem intensiven Sud aus Salz, Zucker und Wasser je nach Dicke der Stangen etwa zwei bis vier Minuten kochen. Die fertig gekochten und noch heißen Spargelstangen in einer Mischung aus geklärter Butter und grünem Tabasco marinieren.

Zum Anrichten drei Spargelstangen der Länge nach nebeneinander in die Mitte des Tellers legen und mit etwas Butter-Tabasco-Marinade beträufeln. Links und rechts neben den Spargelstangen einen Punkt Mangogelee aufspritzen und eine Mangokugel darauflegen, diese mit etwas Veilchenzucker bestreuen. Ein paar kleine Punkte Kokos-Koriandercreme über den Teller verteilt aufspritzen und das Ganze mit ein paar Veilchenblüten dekorieren.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Das Geheimnis einer perfekten Rinderkraftbrühe sind die Zwiebeln, die samt Schale in die Pfanne kommen. Foto: Jens Kalaene/dpa Rinderkraftbrühe mit angebratenen Zwiebeln zubereiten Fleisch, Gemüse, Gewürze: Das braucht man für eine gute Fleischbrühe. Doch so richtig gut sieht und schmeckt sie erst mit angerösteten Zwiebeln. Dafür müssen Köche einen Trick anwenden.
Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettelmann - so lautet eine Essens-Weisheit. Experten sagen aber: wer nicht frühstücken mag, muss auch nicht. Foto: Westend61/ Tomas Rodriguez Einen für alle gibt es nicht: Den optimalen Essensrhythmus finden Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann - so sollte man einer vermeintlichen Weisheit zufolge seine Mahlzeiten planen. Aber was empfehlen Experten in Sachen Essensrhythmus?
Es kann auch einmal alkoholfreier Sekt sein. Auch er perlt und schmeckt gut. Foto: Arne Dedert/dpa Alkoholfreie Varianten für die Festtage Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, Sekt und Cocktails auf der Weihnachtsfeier: Der Dezember bietet viele Gelegenheiten, das eine oder andere Glas zu trinken. Dabei gibt es alkoholfreie Varianten, mit denen sich die Gesundheit schonen lässt.
Ghee wird aus Butter hergestellt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB Butter-Alternative: Ghee ist perfekt zum Braten Auf Kokosöl folgte Ghee: Das Trend-Nahrungsmittel wird ursprünglich in der indischen Küche genutzt. Auch hier kommen die Vorzüge an. Das pflanzliche Fett ist einfach selber herzustellen, lange haltbar und hoch erhitzbar.