Yoga am Arlberg oder Paddeln an der Enns

03.07.2019
Auch in der Hauptreisezeit hat die Reisewelt Neues zu bieten. Wie wäre es mit Yoga vor grandioser Bergkulisse, Wandern auf dem längsten Ultra Trail Österreichs oder einer Flusswander-Tour?
Internationale Experten wie der US-Amerikaner Marc Laws unterrichten beim 4. Mountain Yoga Festival in St. Anton am Arlberg. Foto: Patrick Bätz
Internationale Experten wie der US-Amerikaner Marc Laws unterrichten beim 4. Mountain Yoga Festival in St. Anton am Arlberg. Foto: Patrick Bätz

Yoga-Festival am Arlberg

Yoga mitten in der Natur erleben: Beim 4. Mountain Yoga Festival in Österreich gibt es Sessions vor der Bergkulisse. Das Festival findet in St. Anton am Arlberg vom 5. bis zum 8. September statt, informiert der Tourismusverband. Unter dem Motto «Kraftquelle Wasser» können Interessierte an vier Tagen unterschiedliche Yoga-Stile und Levels ausprobieren. Neben Unterricht von internationaler Lehrer gibt es ein Rahmenprogramm - etwa mit Wanderungen, Workshops und Vorträgen. Der Festival-Pass für vier Tage Programm kostet ohne Unterkunft 235 Euro pro Person.

Dem Fluss Enns folgen

Mit dem Kajak oder Schlauchboot entlang der Enns paddeln: Hierfür gibt es eine neue Flusswander-Tour. Sie ist in fünf Etappen unterteilt - los geht es im Salzburger Ort Mandling. Insgesamt 90 Kilometer ist die Strecke lang, informiert der Tourismusverband Schladming-Dachstein. Wer die Tour planen will, findet auf der Webseite Angaben zu Zu- und Ausstiegen, Sehenswürdigkeiten am Ufer, Übernachtungsmöglichkeiten sowie zum Verleih und Transfer.

Ultra-Trail durch Kitzbüheler Alpen

Ausdauer ist Pflicht beim Ultra-Trail durch die Kitzbüheler Alpen. Die Teilnehmer müssen bei dem längsten Ultra Trail Österreichs auf markierten Wanderwegen quer durch die Berge laufen. Start ist in Fieberbrunn, die Strecke verläuft entlang von Flüssen und Seen bis nach Pillerseetal. Über 100 Meilen - also 166 Kilometer - und 9600 Höhenmeter legen die Läufer insgesamt beim KAT100 Miles zurück. Das Event findet vom 08. bis zum 10. August statt, informiert das Tourismusbüro Kitzbüheler Alpen. Es gibt die Möglichkeit, sich die Strecke als Zweierteam aufzuteilen sowie Trails, die sich für Kinder eignen. Aber auch Zuschauer, die die Sportler nur anfeuern, sind willkommen.

St. Anton: 4. Mountain Yoga Festival

Enns: Flusswandern

Schladming-Dachstein: Flusswandern

KAT100: Ultra Trail


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Wüste nahe Doha (Katar). Das Land will das Naturschutzgebiet Khor Al-Adaid im Südosten der Halbinsel für den Camping- und Tagestourismus ausbauen. Foto: Peter Kneffel Winterwandern und Wüstentouren: Tipps für Urlauber Winterliche Wanderungen in Österreichs erstem Winterwanderdorf, Skifahren in Saalbach-Hinterglemm oder Touren durch das Naturschutzgebiet Khor Al-Adaid in Katar: Der Winter hält viele Ausflugsmöglichkeiten bereit.
Die Cappuccino-Route ist die schwierigste der drei Routen im Pitztaler Skitourenpark. Foto: Martin Klotz/Tourismusverband Pitztal Natur pur in Tirols erstem Skitouren-Park im Pitztal Skitouren versprechen Stille fernab vom Skizirkus und ein ursprüngliches Naturerlebnis. Sie locken immer mehr Wintersportler. Aber viele scheuen die Risiken. Deshalb hat man im Pitztal den ersten Skitourenpark Tirols eingerichtet.
Zum Skigebiet in St. Anton gehören 87 Lifte und insgesamt 305 Kilometer markierter Abfahrten. Foto: Karl-Josef Hildenbrandt Neues Riesen-Skigebiet am Arlberg Per Bus von Skigebiet zu Skigebiet - das soll Winterurlaubern in St. Anton künftig erspart bleiben. Die österreichische Skiregion erhält jetzt Bergbahnen, die eine Rundtour auf 65 Pistenkilometern möglich machen.
In den Alpen herrscht weiterhin hohe Lawinengefahr. Der Wetterdienst rechnet aber in den komkenden Tagen mit einer Entspannung der Wetterlage. Foto: Frank Rumpenhorst Wetterlage in den Alpen: Womit Urlauber rechnen müssen Im Allgäu treffen Schneemassen ein Hotel, das Touristenziel Saalbach-Hinterglemm ist nicht erreichbar: In den Alpen herrscht weiter hohe Lawinengefahr. Andernorts bringen Regen und Tauwetter neue Probleme.