Tierarztpraxis Pittendörfer

~ km Von-der-Leyen-Str. 28, 66440 Blieskastel

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 10:00 - 13:00, 14:00 - 18:00
Dienstag: 10:00 - 13:00, 14:00 - 18:00
Mittwoch: 10:00 - 13:00, 14:00 - 18:00
Donnerstag: 10:00 - 13:00, 15:00 - 20:00
Freitag: 10:00 - 13:00, 14:00 - 18:00
Samstag: 10:00 - 12:00
Sonntag: Geschlossen
Die Tierarztpraxis Pittendörfer kümmert sich um alle Fragen rund um die Gesundheit von Haustieren.Um lange Wartezeiten zu ersparen, wird empfohlen, einen Termin mit uns zu vereinbaren.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (4)
Hunde-Artig Inh. Frau Riegel ~ km Oberer Stadtweg 28, 66482 Zweibrücken-Niederauerbach
Thomas Danner Tierarztpraxis ~ km Zweibrücker Str. 42, 66482 Zweibrücken-Oberauerbach
Passende Berichte (4705) Alle anzeigen
Nevio, ein elfjähriger Deutsch Kurzhaar-Mix, hatte vor einiger Zeit THC-haltige Drogen gefressen und musste deshalb zum Tierarzt. Foto: Frank Rumpenhorst Wenn Hunde Drogen fressen Ein weggetreten grinsender Chihuahua erfreut das Internet, aber das Bild führt auf die falsche Fährte: Für Vierbeiner sind schon kleinste Joint-Reste eine große Gefahr.
Vermuten Halter bei ihrem Hund Epilepsie, sollten sie sich möglichst schnell in einer Tierklink Rat holen. Foto: Daniel Naupold/Symbolbild Nicht immer bemerken Halter Epilepsie beim Hund Genau wie der Mensch können Hunde an Epilepsie erkranken. Halter können Anfälle an verändertem Verhalten des Hundes erkennen. Da Anfälle zu Hirnschäden führen, sollte bei Verdacht schnellstmöglich eine Tierklinik aufgesucht werden.
Eine gesunde Katze futtert gerne. Meidet der Stubentiger den Napf häufig, kann dies auf eine Erkrankung hinweisen. Foto: Soeren Stache/dpa Krankheiten im Maul sind bei Katzen nur schwer zu entdecken Katzenbesitzer sollten darauf achten, ob ihre Vierbeiner öfter das Futter ablehen und schreckhaft wirken. Dies könnten Anzeichen für eine erkrankte Mundschleimhaut sein und sollte vom Tierarzt untersucht werden.
Bei Rheuma-Symptomen sollten Hunde-Halter schnell einen Tierarzt aufsuchen. Foto: Jens Schierenbeck Rheuma bei Hunden: Bei Symptomen schnell zum Tierarzt Früherkennung ist wichtig: Leidet ein Hund an Rheuma, gibt es dafür klare Symptome. Handeln Halter dann schnell, sind die Behandlungschancen oft gut. Tierärzte diskutieren derzeit sogar Behandlungsmethoden, die auch bei Menschen eingesetzt werden.