Thüringen: 11 300 Kilometer Waldweg

14.06.2016
Ob weicher Boden, steile Hänge oder gespurte Pisten: Thüringens Waldwege laden zu Erholung und Freizeitsport ein. Dabei sind jedoch einige Regeln zu beachten.
Der Thüringer Wald ist ein beliebtes Tourismusgebiet. Unterwegs sind hier Wanderer, Radfahrer und Reiter. Damit diese sich nicht gegenseitig behindern, gibt es gesonderte Wege. Foto: Marc Tirl
Der Thüringer Wald ist ein beliebtes Tourismusgebiet. Unterwegs sind hier Wanderer, Radfahrer und Reiter. Damit diese sich nicht gegenseitig behindern, gibt es gesonderte Wege. Foto: Marc Tirl

Erfurt (dpa) - Wandern, Reiten, Rad- und Skifahren - rund 11 300 Kilometer Waldwege stehen in Thüringen für Erholung, Sport und Freizeit zur Verfügung. Der Wald sei für jedermann offen, unabhängig ob er Privatleuten, Kommunen oder dem Land gehört, sagte Thüringenforst-Sprecher Horst Sproßmann.

Nicht alle Wege könnten jedoch gleichermaßen genutzt werden. So seien 8531 Kilometer als Wanderwege ausgezeichnet, 1769 Kilometer als Radwege, 5432 Kilometer als Reitwege und 875 Kilometer als Loipen. Ein Drittel der Fläche des Freistaates ist mit Wald bedeckt.

Wanderer etwa wollten an steilen Hängen oder Kurven nicht laufend auf Mountainbiker aufpassen müssen, erläuterte Sproßmann. Und Reiter stießen am Waldsaum schon mal auf Schilder, die ihnen aus Sicherheitsgründen einen Forstweg untersagen. Geregelt sei dies im Thüringer Waldgesetz, das beispielsweise Pferdekutschen befestigte Wege zuweise.

Thüringen besitzt nach Angaben des Forst-Experten als bislang einziges Bundesland ein Konzept («Forsten&Tourismus») zur nachhaltigen Entwicklung der Waldinfrastruktur für den Fremdenverkehr.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Sonneberg von oben: Ausblick vom Panorama-Wanderweg auf die Stadt. Foto: Felicitas Wilke/dpa-tmn Ein Stück Franken im Osten: Unterwegs im südlichen Thüringen Der Süden Thüringens liegt zwar geografisch im alten Osten, mit dem Herzen aber in Franken – allen voran Sonneberg, das damit liebäugelt, bayerisch zu werden.
In einer Art Schlauchboot geht es beim Ice-Rafting die 1100 Meter lange Strecke hinab. Foto: Lars Schneider Wintersport im Thüringer Wald genießen Skifahren in Deutschland? In vielen Regionen geht das nur für kurze Zeit. Schneearme Winter sind ein Problem für Urlauber und das örtliche Tourismusgeschäft gleichermaßen. In Oberhof in Thüringen versucht man, dem unzuverlässigem Wetter ein Schnippchen zu schlagen.
Mit Wanderstiefeln und Stöcken gut gerüstet sind Wanderer unterwegs. Früher galt Wandern als uncool. Diese Zeiten sind nach Einschätzung von Experten vorbei. Daran hat auch die Industrie ihren Anteil. Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Michael Reichel Experte: Wandern bei Jüngeren wieder hip Früher galt Wandern als verstaubt. Diese Zeiten sind nach Einschätzung eines Experten vorbei. Daran hat auch die Industrie ihren Anteil.
Ein gigantischer Weihnachtsbaum aus mehreren hundert Leuchten: So soll der Monte Ingino in Gubbio ab 7. Dezember nachts erstrahlen. Foto: Regione Umbria/Umbria Tourism Adventsmärkte auf Weingütern und ein riesiger Weihnachtsbaum In der Adventszeit wird bei den sächsischen Winzern nicht nur Glühwein ausgeschenkt, sondern auch traditionelles Handwerk vorgestellt. Einen berühmten Weihnachtsbaum gibt es in den Bergen von Umbrien zu sehen. In Südthüringen hat das Deutsche Burgenmuseum eröffnet.