Screenshots in der Größe anpassen

01.10.2019
Wie ging das gleich noch mit dem Screenshot auf dem Smartphone? Wer sich das immer wieder fragt, dem hilft eine nützliche App weiter. Und diese kann noch mehr als nur den Bildschirm aufnehmen.
Die App «Screenshot Assistant» für Android erleichtert Smartphone-Nutzern das Erstellen von Bildschirmfotos. Foto: Robert Günther/dpa-tmn
Die App «Screenshot Assistant» für Android erleichtert Smartphone-Nutzern das Erstellen von Bildschirmfotos. Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Wer sich die bei seinem Smartphone-Modell funktionierende Screenshot-Tastenkombination merken kann, darf sich glücklich schätzen.

Ebenso alle, deren Handy-Hersteller die Funktion im Schnellzugriff-Menü zum Herunterziehen platziert hat. Alle anderen Android-Besitzer werden vielleicht die App Screenshot Assistant schätzen lernen, die Bildschirmfotos immer bei einem langen Druck auf den Home-Button anfertigt.

Doch damit nicht genug: Die Anwendung bietet die Möglichkeit, die Größe des Screenshot-Bereichs individuell anzupassen und die Bildschirmaufnahme auf Wunsch gleich zu teilen.

Damit sie funktioniert, ist es aber wichtig, die App in den Einstellungen von eigenen Batteriespar- und Optimierungsplänen auszunehmen, die der Gerätehersteller ins Android-System eingebaut hat. Zudem muss die App einmalig konfiguriert werden. Dazu geht man in den Einstellungen zum Menü «Standard-Apps» und wählt «Assistent & Spracheingabe» gefolgt von «Assistent-App». Dann öffnet sich eine Auswahlliste, in der man den Screenshot Assistant auswählt.

Die kostenlose App ist frei von Trackern wie auch von Werbung und benötigt keine besonderen Berechtigungen.

Screenshot Assistant im Google Play Store


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Selbst eine App: Das Icon des Apple App Store auf einem iPhone. Foto: Andrea Warnecke Durchblick im App-Dschungel bekommen Das App-Angebot für Android- und iOS-Geräte ist riesig. Das macht es schwer, den Überblick zu behalten und die beste Anwendung für einen bestimmten Zweck zu finden.
Beliebte Plattform: Einer Bitkom-Studie zufolge zocken 78 Prozent der Befragen am Laptop. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Nicht nur schwer und teuer: Gaming-Laptops wandeln sich Unterwegs sein und trotzdem aktuelle Games zocken - das geht vor allem auf dem Smartphone und mit mobilen Spielekonsolen. Laptops für Spiele haben dagegen den Ruf, laut, klobig, hässlich und teuer zu sein. Doch der Markt bewegt sich.
Billig? - Will ich! - aber nicht um jeden Preis. Allzu günstige Angebote sollten Onlineshopper misstrauisch machen. Foto: Andrea Warnecke Viel zu günstig: Fakeshops enttarnen sich oft selbst Ob Kaffeevollautomaten, Motorroller, Spielekonsolen, Smartphones oder schicke Schuhe: Wer macht bei kostspieligen Konsumgütern nicht gerne ein Schnäppchen im Netz? Das wissen auch Betrüger und warten darauf, dass ihnen die Sparfüchse in ihren falschen Shops auf den Leim gehen.
Über die Druck-Taste erstellt man einen Screenshot vom gesamten Desktop. Doch es gibt noch andere Möglichkeiten. Foto: Marc Tirl Windows-Screenshots: Es geht besser als mit der Druck-Taste Über die Druck-Taste lässt sich ganz einfach ein Screenshot des Windows-Desktops erstellen. Doch wie geht man am besten vor, wenn man ein aktives Fenster oder einen bestimmten Bereich speichern möchte?