Reisetipps für die Zukunft

04.05.2020
Wenn Corona überstanden ist, werden die Menschen wieder reisen. Drei Kurzmeldungen aus der Welt des Tourismus für die Zeit nach der Pandemie.
Mit dem E-Mountainbike durch das Salzkammergut in Österreich: Die Region sollen Urlauber ab dem Sommer auf einem neuen zusammenhängenden Trail mit zehn Etappen erkunden können. Foto: STMG/dpa-tmn
Mit dem E-Mountainbike durch das Salzkammergut in Österreich: Die Region sollen Urlauber ab dem Sommer auf einem neuen zusammenhängenden Trail mit zehn Etappen erkunden können. Foto: STMG/dpa-tmn

Neuer E-Bike-Trail im Salzkammergut

Hallstadt (dpa/tmn) - Zu den schönsten Plätzen des Salzkammerguts führt künftig eine Mehrtagestour für elektrisch unterstützte Mountainbiker. Der 630 Kilometer lange Berge-Seen-E-Trail soll im Sommer eröffnet werden, teilte der Tourismusverband des Ausseerlands mit.

Für die Route wurden bestehende Strecken verbunden, wodurch insgesamt zehn Etappen entstanden sind. Der gesamte Trail überwindet 14 500 Höhenmeter und ist für Einsteiger geeignet. ( www.salzkammergut.at, www.ausseerland.at)

Gigantisches Aquarium an US-Golfküste soll öffnen

Gulfport - An der Golfküste der USA soll ein geplantes Riesen-Aquarium voraussichtlich in den kommenden Wochen öffnen. Das Mississippi Aquarium im Küstenort Gulfport wird zwölf verschiedene Lebensräume zeigen und mehr als 200 Arten beheimaten. Höhepunkt ist ein Akryl-Tunnel durch eines der Becken mit 360-Grad-Rundumblick auf Fische und Meerespflanzen. Die Touristenattraktion soll mit der Lockerung von Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie öffnen, so die Tourismusvertretung von Mississippi. (www.msaquarium.org)

DER Touristik: Hotelmarke lti geht in Sentido auf

Frankfurt/Main - Urlauber werden bei DER Touristik in Zukunft keine Hotels mehr mit dem Namen lti finden. Die 18 Häuser bleiben Reisenden aber erhalten, sie gehen in der Marke Sentido auf, wie der Reiseveranstalter mitteilte. Die Umsetzung soll schrittweise bis 2022 erfolgen. An den Hotels selbst ändert sich im Prinzip nichts. DER Touristik hatte die Hotelmarke von Thomas Cook übernommen.

Berge-Seen-E-Trail im Salzkammergut

Mississippi Aquarium


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Erst in die Pedale treten, dann die Aussicht genießen: Radtouristen nahe der Walterhütte. Foto: Ulrike Klumpp Mit dem E-Mountainbike durch den Nordschwarzwald Freie Fahrt für freie Radler: In der Gegend um Baiersbronn im Nordschwarzwald dürfen Biker auf alten Pfaden durchs geschützte Dickicht brausen. Wer mit elektrischer Tretunterstützung unterwegs ist, erschließt sich die Landschaft auch ohne wochenlanges Training.
Im Kampf gegen die Corona-Pandemie macht das schwer betroffene Spanien weiter Fortschritte. Doch der Tourismus werde vor Jahresende nicht wieder in Gang kommen, warnt die Regierung. Foto: Clara Margais/dpa Der Sommerurlaub steht auf der Kippe Gerade erst hat das Coronavirus den Osterurlaub über den Haufen geworfen. Jetzt gerät auch der Sommerurlaub in Gefahr - vor allem für diejenigen, die ins Ausland wollen.
Nichts für Angsthasen: Am Big Ben kann man künftig mit einer Seilrutsche vorbeifliegen. Photo: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild Foto: Jens Kalaene Reise-Infos: Hoch über London und Outdoor-Erlebnispark Abenteuer-Urlauber können sich freuen: In London gibt es nun eine Seilrutsche, mit der man am Big Ben vorbei schwingt und eine außergewöhnliche Perspektive über die Stadt bekommt. Auch interessant: Ein Erlebnispark in Colorado mit Hochseilparcours und Baumwipfeltour.
Besuch im Joshua Tree National Park in Kalifornien: Wegen des Shutdowns hat der staatliche Nationalpark-Service seine Dienste eingestellt, viele Parks bleiben aber zugänglich. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Was der «Shutdown» in den USA für Urlauber bedeutet In den USA gibt es nach fünf Jahren wieder einen «Shutdown»: Die Regierung steht still, Ämter und Behörden bleiben geschlossen. Die Auswirkungen für USA-Reisende halten sich aber noch in Grenzen.