Sonne und Meer Inh. Janet Weber Reisebüro

Reisebüro Sonne und Meer Inh. Janet Weber

~ km Poststr. 16, 04910 Elsterwerda

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 09:00 - 17:00
Dienstag: 09:00 - 17:00
Mittwoch: 09:00 - 13:00
Donnerstag: 09:00 - 18:00
Freitag: 09:00 - 13:00
Samstag: 09:00 - 12:00
Sonntag: Geschlossen
Auf einen Blick: Reisebüro Sonne und Meer Inh. Janet Weber finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Elsterwerda, Poststr. 16. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Reisebüro Sonne und Meer Inh. Janet Weber eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Reisebüros und -veranstalter.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 035334873232.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (1)
Wolbart Reisen ~ km Großenhainer Str. 27, 04932 Röderland-Prösen
Passende Berichte (7323) Alle anzeigen
Viele Urlauber genießen das sommerliche Wetter beim Baden in der Ostsee. Gesundheitlich angeschlagenen Menschen ist davon zurzeit abzuraten. Foto: Bernd Wüstneck Bakterien in Ostsee können Infektionen auslösen Ein Bad in der Ostsee ist bei sommerlichen Temperaturen eigentlich genau das Richtige. Wegen der warmen Wassertemperaturen werden aber Vibrionen im Wasser aktiver. Für immungeschwächte und vorerkrankte Menschen können die Bakterien gefährlich werden.
Mallorca ist bei deutschen Urlaubern sehr beliebt. Die Torismusbehörde der Insel hat eine App vorgestellt, die illegale Vermietung aufdecken soll. Foto: Jens Kalaene Neue App prüft Ferienwohnungen auf Mallorca Mallorca ist für viele Deutsche das beliebteste Reiseziel. Für die Einheimischen wird der Massentourismus jedoch immer mehr zur Belastung. Ein Teil des Problems stellt die illegale Vermietung von Ferienwohnungen dar. Eine App soll helfen, dagegen anzugehen.
Sony hat einen Chip entwickelt, der noch schärfere Fotos für Smartphone-Kameras ermöglichen soll. Foto: Kimimasa Mayama Sony kündigt neuen Sensor für schärfere Smartphone-Photos an Noch schärfere Fotos mit dem Handy: Sony will im September die ersten Muster eines neuen Bildsensors mit 48 Megapixel auf den Markt bringen. Erste Smartphones damit könnten 2019 im Handel sein.
Wer beim Pokémon-Fangen - hier ein Schiggy in Berlin Mitte - schummelt, wird künftig erst gewarnt und dann mit der Sperre seines «Pokémon Go»-Kontos bestraft. Foto: Andrea Warnecke Niantic geht gegen Betrüger in «Pokémon Go» vor Falscher Standort und unautorisierte Apps: Wer beim «Pokémon Go»-Spielen mogelt, wird künftig bestraft. Im schlimmsten Fall droht die komplette Sperrung des Nutzerkontos.