Reise-News von der Schwäbischen Alb bis Schweden

30.06.2020
Mehr Urlaub fürs Geld auf der Schwäbischen Alb, eine schnelle Fähre nach Schweden und die Wiedereröffnung eines beliebtes Vergnügungsparks: Reise-Neuigkeiten aus Deutschland.
Urlaubsregion Schwäbische Alb: Übernachtungsgäste profitieren jetzt von einer neuen Gästekarte. Foto: Wolfgang Trust/Schwäbische Alb Tourismus/dpa-tmn
Urlaubsregion Schwäbische Alb: Übernachtungsgäste profitieren jetzt von einer neuen Gästekarte. Foto: Wolfgang Trust/Schwäbische Alb Tourismus/dpa-tmn

Neue Gästekarte für die Schwäbische Alb

Bad Urach (dpa/tmn) - Freie Fahrt in Bus und Bahn plus kostenloser Eintritt zu vielen Sehenswürdigkeiten: Das bietet die neue Gästekarte der Schwäbischen Alb. Zum einen sind öffentliche Verkehrsmittel damit umsonst, zum anderen 125 touristische Attraktionen der Region - etwa die Burg Hohenzollern, das Limes Museum, das Freilichtmuseum Beuren oder eine Tour durch die Falkensteiner Höhle. Die «AlbCard» gilt für Übernachtungsgäste ab der ersten Nacht, so der Tourismusverband.

«Königslinie» lebt weiter: Katamaran ab September im Einsatz

Sassnitz (dpa/tmn) - Die «Königslinie» genannte Fährverbindung von Deutschland nach Schweden lebt weiter - und wird schneller. Ein Katamaran der Reederei FRS soll ab Herbst in zweieinhalb Stunden zwischen Sassnitz auf Rügen und dem schwedischen Ystad verkehren. Damit entsteht laut Unternehmen die schnellste Fährlinie vom europäischen Festland nach Schweden. Der bisherige Betreiber der mehr als 110 Jahre alten «Königslinie», die Reederei Stena Line, hatte die Route im Frühjahr geschlossen. Als Grund nannte die Reederei neben den Auswirkungen der Corona-Pandemie sinkende Frachtaufkommen.

Nach Corona-Pause: Hansa-Park wieder offen

Sierksdorf (dpa/tmn) - Mit mehr als drei Monaten coronabedingter Verspätung hat der Hansa-Park an der Ostsee wieder geöffnet. Die Zahl der Gäste pro Tag sei noch begrenzt, so eine Sprecherin. Das werde bis auf Weiteres auch so bleiben, um zu großes Gedränge zu vermeiden. Tickets gibt es ausschließlich online. Der Freizeitpark in Sierksdorf in Schleswig-Holstein hätte eigentlich nach der Winterpause am 28. März wieder öffnen sollen. Daraus wurde wegen Corona nichts.

© dpa-infocom, dpa:200630-99-618983/3

Hansapark-Infos zur Saisoneröffnung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Aktivurlaub: Das Leipziger Neuseenland lockt Freunde des Wassersports - hier der Cospudener See in Markkleeberg. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Wo Deutschland wild und einsam ist Im Urlaub in weite Ferne schweifen? Darauf kann man in diesem Jahr nicht unbedingt setzen. Es gibt aber auch in Deutschland schöne Ecken - oft sind es sogar einsame Orte.
Die High-Speed Fähre «Halunder Jet» an den Landungsbrücken in Hamburg. Das Boot soll jetzt wieder Urlauber nach Helgoland bringen. Foto: Christian Charisius/dpa/dpa-tmn Neues aus der Reisewelt Von der Nordsee über die Müritz-Region bis zum Bodensee: In Deutschland geht für Urlauber wieder mehr - egal ob Insel-Trip, Naturentdeckungen oder Ausflüge in die Lüfte.
Ein Glas mit Wasser aus einem Baggersee. Foto: Rene Ruprecht/Illustration Wie gut ist die Wasserqualität der Badeseen in Europa? Bei heißem Sommerwetter in den Badesee: herrlich! Aber lauern im Wasser schädliche Bakterien? Ein EU-Bericht gibt weitgehend Entwarnung für Deutschland und Europa. Einige Probleme bleiben aber.
Auch das Kreuzfahrtschiff Queen Victoria legt regelmäßig in Hamburg an. Hamburg erwartet für 2018 ein Rekordjahr bezüglich anlaufender Kreuzfahrtschiffe. Foto: Wolfgang Zabel/dpa Hamburg rechnet 2018 mit 220 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen Die Kreuzfahrschifffahrt boomt. Auch Hamburg profitiert von dieser Entwicklung. Für das Jahr 2018 wird bei den Anläufen von Kreuzfahrtschiffen ein Zuwachs von zehn Prozent erwartet. Ein Höhepunkt der Kreuzfahrtsaison wird der Hafengeburtstag vom 10. bis 13. Mai werden.