Reise-Neuigkeiten aus Deutschland

29.05.2020
Urbane Entdeckungen in Berlin, Boot fahren in Bayern, den Wald erleben im Hunsrück: Drei Tipps für Reisen in Deutschland.
Im Spreepark Berlin, einem ehemaligen Rummelplatz, sind ab Juni wieder geführte Touren möglich. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Im Spreepark Berlin, einem ehemaligen Rummelplatz, sind ab Juni wieder geführte Touren möglich. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Ausflugsschiffe auf oberbayerischen Seen fahren wieder

Starnberg (dpa/tmn) - Die Corona-Pause für die Ausflugsschiffe auf den oberbayerischen Seen ist vorbei: Nun sind die Schiffe der weiß-blauen Flotte der Bayerische Seenschifffahrt wieder auf Chiemsee, Ammersee, Starnberger See, Tegernsee und Königssee unterwegs. Überall gelten laut dem bayerischen Heimatministerium Schutzvorschriften: Maskenpflicht, Abstand, weniger Gäste. Eigentlich beginnt die Hauptsaison der Bayerischen Seenschifffahrt zu Ostern.

Nach Corona-Pause: Wieder Führungen im Berliner Spreepark

Im Spreepark in Berlin werden nach einer Corona-Pause wieder Führungen angeboten. Der ehemalige Rummelplatz war lange ein Geheimtipp für Ausflüge. Inzwischen kann man den Park auf geführten Touren legal betreten. Zunächst gibt es Tickets für neun Termine im Juni im Vorverkauf, so das Betreiberunternehmen Grün Berlin. Wenn alles in Sachen Corona weiter gut läuft, sollen Führungen aber bis Oktober stattfinden. Beim Besuch des Geländes gilt: Mund-Nasen-Schutz tragen, Abstand halten.

App für Schnitzeljagd im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

In der Wildnis muss sich niemand verlaufen: Eine neue App zum Nationalpark Hunsrück-Hochwald zeigt Naturfreunden, wo sie sich gerade befinden, wie der Wanderweg verläuft und wo es die nächste Möglichkeit zum Einkehren gibt. Sieben digitale Touren zwischen zwei und acht Kilometern Länge geben eine Einführung zu Themen wie Waldwirtschaft, Totholz oder Moore. Die für die iOS und Android entwickelte App nutzt Augmented Reality: So kann man nach dem Einscannen einer Infotafel vor Ort einen virtuellen Ranger treffen - und sogar ein Selfie mit ihm machen. Der länderübergreifende Nationalpark liegt in Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Bayerische Seenschifffahrt

Chiemseeschifffahrt

App für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Besucherinnen im Hafenmuseum Speicher XI - dort gibt es alle Infos zum Hafenquartier und seiner Entstehung. Foto: Daniela Buchholz Die Bremer Überseestadt entdecken In Bremen verwandelt sich das ehemalige Hafenrevier rechts der Weser in ein modernes Erlebniszentrum für Einheimische und Besucher. Es ist eines der größeren städtebaulichen Projekte Europas. Und ein hübsches Ausflugsziel, nicht nur für Oldtimer-Liebhaber.
Wasserbüffel auf der Pfaueninsel - das Eiland liegt im Südwesten Berlins in der Havel. Foto: Soeren Stache/dpa/dpa-tmn Schöne Picknick-Plätze in Deutschland Das Urlaubsglück liegt so nah: Rund um Deutschlands Metropolen liegen wunderbare Orte zum Picknicken und Entspannen. Sie locken nicht nur einheimische Tagesausflügler, sondern auch Städtereisende.
Mit dem Bus die Welt erkunden - zum Beispiel Montenegro: Vor allem wer Hemmungen hat, allein zu verreisen, schätzt den Komfort einer Busreise. Foto: Eberhardt Trampel GmbH Kurztrips und Eventreisen: Das sind die Trends bei Busreisen Der Reisebus ist noch kein Fossil. Viele Ältere, doch auch neue Zielgruppen schätzen die Vorteile der gemeinsamen Urlaubsfahrt. Zwei weitere Trends: Busreisen werden kürzer und schließen immer häufiger ein besonderes Event ein.
Mitten im heißen Hochsommer ist in New York der Traum aller Eis-Fans wahrgeworden: Ein ganzes Museum nur zum Thema Eiscreme. Foto: Christina Horsten Tipps für Städtereisen: Eiscreme-Museum und Schinkenfest Bei Eiscreme kann wohl kaum jemand widerstehen. In vielen Metropolen gibt es sie an jeder Straßenecke. Doch in New York widmet sich jetzt auch ein Museum der kalten Süßspeise. Parma bietet mit dem Schinken-Festival ein kulinarisches Highlight.