Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt

12.12.2017
Samtpfoten bleiben bei Eis und Schnee oft freiwillig drin. Doch Katzen, die das Herumstromern gewohnt sind, langweilen sich besonders schnell in der Wohnung. Etwas Abwechslung kann daher nicht schaden.
Bei Kälte beobachten viele Katzen das Geschehen lieber von drinnen - ein idealer Ort ist dafür das freigeräumte Fensterbrett. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Bei Kälte beobachten viele Katzen das Geschehen lieber von drinnen - ein idealer Ort ist dafür das freigeräumte Fensterbrett. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Bonn (dpa/tmn) - Katzen reagieren auf Schnee und Eis meist mit wenig Begeisterung. Warme und trockene Plätze im Haus stehen im Winter auch bei Tieren, die sonst nach draußen dürfen, hoch im Kurs.

Damit sie sich drinnen nicht langweilen, können Halter ihre Fensterbänke zu Schauplätzen umfunktionieren, indem sie diese Flächen freiräumen und dort ein weiches Kissen hinlegen, rät der Deutsche Tierschutzbund.

Nur gucken reicht den meisten Katzen aber auf Dauer nicht - sie brauchen im Haus Beschäftigung und haben eine Vorliebe für alles, was läuft, rollt oder fliegt.

Wichtig ist es, Spielzeug zu verwenden, von dem sich keine Teile ablösen können. Wollknäuel sind zum Beispiel ungeeignet, da die Katze Teile des Fadens verschlucken kann. Besser sind zusammengeknülltes Papier, eine stabile Schnur oder ein leerer Pappkarton.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kaninchen mögen keine Temperaturschwankungen. Wenn sie einmal in der Kälte leben, sollten sie dort auch blieben. Foto: Patrick Pleul/dpa Gesunde Kaninchen im Winter nicht ins Haus holen Kaninchen trotzen der Kälte. Sie können draußen überwintern. Wichtig dabei ist, dass sie zwischendurch nicht in die warme Wohnung geholt werden. Denn das tut den Tieren nicht gut.
Wellensittiche reagieren, wie andere Haustoere auch, empfindlich auch Zug- und Heizungsluft. Um das Wohl seines Tieres nicht zu gefährden, sollte man darauf achten, dass die Luft feucht bleibt und sie sich beim Lüften nicht im Raum befinden. Foto: Andrea Warnecke Wellensittiche vor Zugluft schützen Tiere sind an das Heizen nicht gewöhnt, ebenso wenig an das Lüften. Das gilt auch für Wellensittiche. Wem sein Wellensittich am Herzen liegt, der sollte einige Dinge beachten und vermeiden.
Achtung Lebensgefahr! Katzen können in den Pool fallen. Ein Brett oder eine Leiter könnten sie dann retten. Foto: Soeren Stache Tod im Gartenpool: Leiter für hineingefallene Tiere Pools im Garten können im Winter für Tiere zur Todesfalle werden, wenn das Wasser nicht komplett abgelassen wurde. Tierschützer empfehlen deshalb verschiedene Vorsorgemaßnahmen.
Vor dem Einzug schnell noch durchwischen: Viele Nistkästen bekommen im Frühjahr neue Bewohner. Foto: Andrea Warnecke Nistkästen für Vögel jetzt säubern Auf zum Frühjahrsputz! Jetzt gilt es, Ordnung in den Nistkästen zu schaffen. Dafür sollte man auf keinen Fall scharfe Reinigungsmittel benutzen.