OECD stellt interaktives Web-Portal zu Umweltthemen vor

19.11.2019
Die Organisation OECD teilt Daten zu Klima und Umwelt im Netz. Die in dem Portal bereitgestellten Informationen ermöglichen Benutzern Einblicke in Trends und Entwicklungen rund um das Thema.
Die OECD veröffentlicht in einem Online-Portal Daten zu Klima und Umwelt. Hier lassen sich auch Informationen zur Luftqualität abrufen. Foto: Marijan Murat/dpa
Die OECD veröffentlicht in einem Online-Portal Daten zu Klima und Umwelt. Hier lassen sich auch Informationen zur Luftqualität abrufen. Foto: Marijan Murat/dpa

Paris (dpa) - Mit einem interaktiven Portal möchte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) Daten zum Thema Umwelt und Klima besser zugänglich machen.

Die Organisation stellte das Online-Portal zu «Umwelt auf einen Blick» vor, das auf die vergleichbaren OECD-Länderdaten zur Umwelt zurückgreift und die Staaten anhand bestimmter Indikatoren vergleicht.

In dem Portal sind nach OECD-Angaben die Trends der vergangenen 30 Jahre abrufbar. Die einzelnen Gradmesser der Umwelttrends sind in Bereichen wie Klimawandel, Artenvielfalt, Wasserressourcen oder Luftqualität abrufbar. Nutzer können eigene Daten-Sets bauen und beispielsweise ihre Heimatländer mit anderen OECD-Staaten vergleichen.

Außerdem werden die interaktiven Grafiken von einem kurzen Umweltbericht begleitet, der die wichtigsten Entwicklungen der einzelnen Indikatoren zusammenfasst. Die Organisation mit 36 Mitgliedsländern hat ihren Sitz in Paris und veröffentlicht regelmäßig Berichte zu wirtschaftlichen, politischen und sozialen Entwicklungen weltweit.

OECD-Portal


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Sonnenblumen-Seesterne werden immer seltener. Foto: Ed Gullekson Krankheit und Klimawandel bedrohen Seesterne Die Sonnenblumen-Seesterne sind aus Teilen ihres Lebensraums fast komplett verschwunden. Die Folgen für das Ökosystem sind weitreichend.
Ein präparierter Braunbär in einem Saal des neuen Naturkundemuseums in Tel Aviv. Foto: Sara Lemel Neues Naturkundemuseum in Tel Aviv eröffnet Es sieht aus wie eine Arche Noah und beherbergt etwa 5,5 Millionen Exemplare verschiedener Tier- und Pflanzenarten: In Tel Aviv hat ein neues Naturkundemuseum eröffnet.
Turteltauben sind gefährdet. Die Gründe dafür reichen von Verlust der Lebensräume bis Wilderei. Foto: Frank Rumpenhorst Turteltauben sind sehr gefährdet Turteltäubchen sind an keinem Tag so präsent wie am Valentinstag - zumindest auf Bildern. In der richtigen Welt ist ihre Lage jedoch sehr ernst. Die Tierart gilt als gefährdet. Das hat mehrere Ursachen.
Und da fällt es runter. Einem richtigen Outdoor-Smartphone wie dem Cat S61 macht das - abgesehen von vielleicht einigen Kratzern - wenig aus. Foto: Franziska Gabbert Das können Outdoor-Smartphones Ein Sturz reicht aus, und das schöne Smartphone splittert in Stücke. Spezielle Outdoor-Smartphones werben mit Schutz gegen Wasser, Schläge oder Stürze und bieten allerlei Zusatzfunktionen. Aber was ist dran, und was taugen die Robust-Telefone im Alltag?