Nur jeder Zehnte nutzt Handy überwiegend zum Telefonieren

23.09.2019
Es soll noch Menschen geben, die kein Handy besitzen. Doch diejenigen, die eines haben, nutzen es längst für alles Mögliche, nur kaum noch zum Telefonieren.
Das Smartphone wird immer mehr zur dominierenden Freizeitaktivität. Foto: Friso Gentsch/dpa
Das Smartphone wird immer mehr zur dominierenden Freizeitaktivität. Foto: Friso Gentsch/dpa

München (dpa/tmn) - Das Handy ist längst zum Alleskönner geworden. So nutzt nur noch etwa jeder Zehnte (11 Prozent) in Deutschland sein Handy oder Smartphone überwiegend nur für Telefonate. Das hat eine YouGov-Umfrage ergeben.

Rund jeder Zweite (48 Prozent) nutzt demnach sein Gerät sehr vielseitig. Darunter fällt neben Telefonaten zum Beispiel auch die Nutzung von Messenger-Diensten, Social Media, Email, Onlinebanking und Navigations- und Mobilitätsanwendungen. Nur jeder Zwanzigste (5 Prozent) greift ausschließlich im Notfall auf sein Handy zurück und vier Prozent der Befragten besitzen gar keines.

Die Umfrage unter 2035 Personen ab 18 Jahren wurde im Auftrag von Check24 durchgeführt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Telekommunikationsunternehmen peilen eine ganz spezielle Zielgruppe an: Gamer, die sich in diesen Tagen bei der Kölner Gamescom treffen. Foto: Kloubert/Vodafone/Vodafone/dpa Gamer können in Quasi-Echtzeit mit 5G zocken Der Mobilfunkstandard 5G steckt in Deutschland zwar noch in den Kinderschuhen, doch die Pläne der Telekommunikationsunternehmen peilen schon jetzt eine ganz spezielle Zielgruppe an: Gamer, die sich bei der Kölner Gamescom treffen.
Vodafone 5G steht während einer Vodafone-Pressekonferenz auf einer Präsentationswand. Foto: Ole Spata/Illustration Was bedeutet das Ergebnis der 5G-Frequenzauktion? Der Hammer ist gefallen, eine historisch lange Mobilfunk-Auktion ist vorbei. Was bedeutet der Ausgang der Versteigerung für Verbraucher - und wie geht es weiter?
Internet, Handy, Festnetz und manchmal sogar auch noch TV – Kombitarife verbinden mehrere Leistungen eines Anbieters. Manche Kunden können dadurch jeden Monat Geld sparen, werben die Anbieter. Aber die Pakete lohnen sich nicht für jeden. Foto: Andrea Warnecke Alles aus einer Hand: was Telko-Kombitarife taugen Internet, Handy, Festnetz und manchmal sogar auch noch TV - Kombitarife verbinden mehrere Leistungen eines Anbieters. Manche Kunden können dadurch jeden Monat Geld sparen, werben die Anbieter. Aber die Pakete lohnen sich nicht für jeden.
Käufer einer Prepaid-Sim-Karte müssen seit Juli ihre Identität nachweisen. Die Karte können sie teils im Laden oder Zuhause am Computer freischalten lassen. Foto: Paul Zinken/dpa-tmn Ausweiskontrolle beim Prepaidkartenkauf: einfach war gestern Mit dem simplen Kauf von Prepaid-SIM-Karten ist es seit Juli vorbei: Kunden müssen ihre Identität nun mit ihrem Ausweis an der Discounterkasse oder online nachweisen. Was Kriminelle treffen soll, bringt Verbrauchern einen Mehraufwand.