Rolf Lenzner

Neunkircher Zoologischen Garten gGmbH

~ km Zoostr. 25, 66538 Neunkirchen-Innenstadt

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:30 - 18:00
Dienstag: 08:30 - 18:00
Mittwoch: 08:30 - 18:00
Donnerstag: 08:30 - 18:00
Freitag: 08:30 - 18:00
Samstag: 08:30 - 18:00
Sonntag: 08:30 - 18:00
Jetzt geöffnet (bis 18:00 Uhr)
Im Neunkircher Zoo gibt es fast 500 Tiere aus über 100 Tierarten. Ein besonderes Erlebnis ist ebenso die ökopädagogischen Falknerei.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (6) Alle anzeigen
Christa Hell ~ km Am Itzenplitzer Weiher 2, 66578 Schiffweiler-Heiligenwald
Passende Berichte (7704) Alle anzeigen
Auch Hundewelpen gehören zur Kundschaft. Foto: Monika Skolimowska Rehkopf statt Fertigfutter: Frischfleisch für den Hundenapf In Großstädten setzen Hundehalter auf eine neue Futtermethode. Beim Barfen sollen Hunde auf ursprüngliche Weise ernährt werden - mit Schlachtabfällen oder Rehköpfen. Händler mit Frischfleischtheken verdienen am Trend. Und manche liefern sogar nach Hause.
Bastian Gremlich (l-r),Mutter Andrea Gremlich, Elia Gremlich, der Lebenspartner der Mutter Reto Liniger und Lionel Gremlich. Foto: Anne-Sophie Galli Lernen ohne Schule, ohne Noten, ohne Lehrer Spinnerei oder Alternative zum Pflichtpauken? Freilerner erwerben Bildung fürs Leben zu Hause. In Deutschland ist Unschooling - informelles Lernen ohne Schulbesuch - bislang nicht erlaubt.
Das «Gute-Kita-Gesetz» sieht unter anderem vor, dass Eltern bei den Kita-Gebühren entlastet werden. Foto: Jens Büttner/Symbolbild Woran erkennen Eltern eine gute Kita? Mit dem «Gute-Kita-Gesetz», das nun im Bundeskabinett verabschiedet wurde, sollen Deutschlands Kitas besser werden und einkommensschwache Eltern keine Gebühren mehr kosten. Was beinhaltet das Gesetz und worauf kommt es bei einer guten Kita an?
Mit Cybermobbing werden immer mehr Frauen unter psychischen Druck gesetzt. Foto: Julian Stratenschulte Gemeinheiten per Whatsapp: Cybermobbing ist weit verbreitet Intime Bilder an die Smartphones der Mitschüler schicken, Beschimpfungen auf Facebook posten - Cybermobbing hat viele Facetten. Das ist längst ein verbreitetes Phänomen, auch weil Mitgefühl nicht zum Lehrplan passt.