Neues Cannabis-Museum in Amsterdam eröffnet

03.07.2019
Amsterdam ist bekannt für den offenen Verkauf von Cannabis in sogenannten Coffee-Shops. Jetzt können Besucher einen Einblick in die Geschichte der uralten Pflanze erhalten - in einem neuen Museum.
Cannabis besitzt eine jahrtausendealte Tradition als Nutz- und Heilpflanze. In Amsterdam hat ein neues Cannabis-Museum eröffnet. Foto: Oliver Berg
Cannabis besitzt eine jahrtausendealte Tradition als Nutz- und Heilpflanze. In Amsterdam hat ein neues Cannabis-Museum eröffnet. Foto: Oliver Berg

Amsterdam (dpa/tmn) - In Amsterdam hat ein neues Cannabis-Museumeröffnet. Besucher erfahren dort viel über die Geschichte der uralten Pflanze und deren Beziehung zum Menschen.

Die Ausstellung beleuchtet zudem den Mythos sowie Vorurteile rund um Cannabis. Neben Informationen zur komplexen Zusammensetzung der Wirkstoffe geht es auch um den Einsatz der Pflanze in der Medizin, als Nahrungsmittel oder Baustoff.

Interaktive und visuelle Installationen, die Kunst und Wissenschaft verbinden, stammen von der Kreativagentur Sober Industries und dem Künstler Mossy Giant, informiert das Museum. So können dort Besucher etwa Terpene riechen und erleben wie vielfältig die Ressource Cannabis ist - nur Rauchen ist im Museum nicht erlaubt.

Amsterdam: Cannabis-Museum


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Herbstliche Idylle im bunten Amsterdam: Die dritte Jahreszeit eignet sich gut für einen Besuch der Stadt, die dann nicht mehr ganz so überfüllt ist. Foto: Andreas Heimann So bunt wie nie: Sieben Tipps für den Herbst in Amsterdam Amsterdam ist immer schön. Aber im Herbst wird es endlich ruhiger. In den Museen gibt es weniger Gedrängel. Und an den Grachten kann man den Blättern beim Tanzen zusehen.
Utrecht hat zwar nicht so viele Kanäle wie Amsterdam, doch die Oudegracht zieht sich einmal durch das Zentrum. Foto: NBTC Utrecht ist wie Amsterdam ohne Touristen Die meisten Holland-Besucher fahren an Utrecht vorbei. Ein großer Fehler. Denn in der viertgrößten Stadt der Niederlande gibt es eine doppelstöckige Gracht, einen halbierten Dom, ein schwebendes Haus und delikate Hexenzähne.
Museum De Lakenhal in Leiden - die Niederlande feiern 2019 ein kulturelles Themenjahr zu Rembrandt und dem Goldenen Zeitalter. Foto: Museum De Lakenhal Leiden Den Haag, Berlin, Vilnius: Europas Metropolen erleben Das Zeitalter Rembrandts hautnah erleben, Berlin mit Hilfe digitaler Stelen besser kennenlernen oder Vilnius zu Fuß erkunden: Es gibt viel zu entdecken in Europas Metropolen.
Der Alte Fischereihafen in Cuxhaven hat einen neuen Investor - und der will die Attraktion am Wasser aufhübschen und umfassend renovieren. Foto: Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH/dpa-tmn Flaniermeile am Hafen und Bus zu Van Gogh In Cuxhaven soll der Alte Fischereihafen attraktiver gemacht werden. Van-Gogh-Fans bringt eine neue Buslinie vom Amsterdamer Van-Gogh-Museum zum Van-Gogh-Dorf Nuenen. Die Unterwasserwelt können Reisende bald in einem neuen Aquarium auf Gran Canaria bestaunen.