Neue Dampflokwerkstatt mit Besuchergalerie

23.07.2020
Sie sind ein Highlight für die Harztouristen und müssen regelmäßig gewartet werden: die Dampfloks der Schmalspurbahnen. Künftig sollen sie in einer neuen Werkstatt auf Vordermann gebracht werden.
Die neue gläserne Werkstatt: Es wird einen separaten Zugang zu einer Besuchergalerie im zweiten Obergeschoss geben mit zwei Aussichtsplattformen. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa
Die neue gläserne Werkstatt: Es wird einen separaten Zugang zu einer Besuchergalerie im zweiten Obergeschoss geben mit zwei Aussichtsplattformen. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Wernigerode (dpa) - Die neue Dampflokwerkstatt der Harzer Schmalspurbahnen (HSB) nimmt Gestalt an. Am Donnerstag wurde Richtfest für das größte Bauprojekt in der Geschichte der HSB gefeiert.

Das Unternehmen investiert eigenen Angaben zufolge 14,5 Millionen Euro. Ziel ist, in der neuen gläsernen Werkstatt raschere und kostengünstigere Wartungen für die Dampfloks anbieten zu können. Der Bau soll im kommenden Frühjahr fertig sein.

Ab 2022 sollen dort die ersten der zwischen 1897 und 1956 gebauten Lokomotiven in ihre jeweils über 4000 Einzelteile zerlegt und untersucht werden. Offizieller Baubeginn war im Oktober vergangenen Jahres gewesen.

Alte Werkstatt bietet zu wenig Platz

Die Dampfloks müssen spätestens alle acht Jahre untersucht werden. Die alte Werkstatt biete zu wenig Platz, bei externen Anbietern zeichneten sich immer zeit- und kostenintensivere Untersuchungen ab. Die neue Halle wird 70 Meter lang und 35 Meter breit sein und über vier Gleise verfügen. Drei Kräne helfen bei der Bewältigung der schweren Bauteile.

Es entstehen verschiedene Werkstattbereiche für den Maschinenbau und die Mechanik, eine Elektrowerkstatt und eine Reinigungs- und Lackierkabine für Fahrzeugteile. Die HSB haben nach eigenen Angaben 25 Dampflokomotiven.

Der Neubau nahe des Wernigeröder Westerntor-Bahnhofes und der alten Fahrzeugwerkstatt aus dem Jahr 1926 ist als gläserne Werkstatt geplant. Es entsteht den Angaben zufolge ein separater Zugang zu einer Besuchergalerie im zweiten Obergeschoss mit zwei Aussichtsplattformen.

Attraktiver Anziehungspunkt für Fans

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) erklärte: «Die moderne Werkstatt verbindet Industriegeschichte mit touristischer Erlebniskultur und wird so zu einem attraktiven Anziehungspunkt für Fans historischer Bahntechnik und viele weitere Gäste.» Es sei ein weiteres Highlight im touristischen Kraftzentrum Harz.

Die Harzer Schmalspurbahnen sind auf einem rund 140 Kilometer langen Streckennetz unterwegs. Die am meisten genutzte Strecke ist die zum Brocken.

© dpa-infocom, dpa:200723-99-899719/7

HSB zu Dampfloks


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Das Netz der Harzer Schmalspurbahnen umfasst insgesamt ein Schienennetz von rund 105 Kilometern. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/ZB/Archiv Schmalspurbahnen rollen wieder durch den ganzen Harz Die Schmalspurbahn gehört zu den beliebtesten Attraktionen im Harz. Erste Streckenabschnitte wurden schon am 18. Mai wieder freigegeben, nun heißt es im gesamten Harz: freie Fahrt.
In der Saison fahren mindestens fünf kommerziell betriebene Dampfeisenbahnen täglich durch den Freistaat Sachsen. Foto: Jan Woitas Alte Damen unter Dampf - Sachsens Schmalspurbahnen Acht kommerziell betriebene Dampfeisenbahnen rollen in der Saison durch den Freistaat, fünf davon täglich. Was für viele Fahrgäste Eisenbahnromantik bedeutet, ist für Mitarbeiter Schwerstarbeit.
Die Selketalbahn, eine der Harzer Schmalspurbahnen, fährt zwischen dem 5. und dem 30. November nicht. Foto: Peter Gercke Harzer Schmalspurbahnen fahren wegen Sanierung eingeschränkt Harz-Ausflügler fahren gern mit einer der traditionellen Schmalspurbahnen. Wegen Sanierungsarbeiten kommt es im November zu Sperrungen und Fahrplanänderungen. Als Alternative stehen Busse zur Verfügung.
Dertour ist eine Reiseveranstalter-Marke von DER Touristik - und setzt nun mit «Dertour Plus» auch verstärkt auf Badeurlaub. Foto: Tomas Rodriguez/DER Touristik/dpa-tmn Tipps für Urlauber: Von Brocken bis Badeurlaub In Zwickau geht es um die sächsische Industriegeschichte, am Brocken wird das Bahnfahren teurer, und ein Reiseveranstalter baut sein Angebot aus: Neuigkeiten aus der Urlaubswelt.