Mit Futterverzögerung klappt Zeitumstellung

21.10.2019
Geht es ums Gassi gehen oder um ihre Futter- und Schlafenszeiten, sind Hunde und Katzen im Wortsinne Gewohnheitstiere. Das sollte auch bei der Zeitumstellung bedacht werden. Was können Halter tun?
So bereiten Hundehalter ihr Tier schonend auf die Umstellung auf die Winterzeit vor. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn
So bereiten Hundehalter ihr Tier schonend auf die Umstellung auf die Winterzeit vor. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) - Für manche Heimtiere wie Hunde und Katzen kann die Zeitumstellung eine Herausforderung sein. Denn meist sind die Halter und ihre Vierbeiner an feste Abläufe gewöhnt. Gibt es das Futter nach der Uhrumstellung plötzlich eine ganze Stunde später, kann dem Haustier der Zahn tropfen.

«Daher empfehlen wir eine gemächliche Umstellung auf den neuen Rhythmus», rät Daniela Schneider, Heimtierexpertin der Tierschutzorganisation Vier Pfoten.

Am besten fangen Besitzer schon einige Tage vor der eigentlichen Zeitumstellung damit an, die Abläufe für ihr Haustier täglich um 10 bis 15 Minuten zu verschieben. «So sollte die Zeitumstellung nach kurzer Zeit entspannt gemeistert sein», versichert Schneider.

Die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit findet am Sonntag (27. Oktober) statt. Die Uhren werden nachts um eine Stunde zurückgestellt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wenn Katzen ihr Futter nicht zur gewohnten Zeit bekommen, fangen manche an zu maunzen. Die Umstellung vor einer Uhrumstellung sollte schrittweise erfolgen. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn Täglich früher füttern: Tiere auf Uhrumstellung vorbereiten Viele Haustiere haben einen geregelten Tagesablauf. Wenn die Uhren demnächst wieder umgestellt werden, kann man seine Lieblinge darauf vorbereiten.
Meerschweinchen haben einen sensiblen Magen. Die Umstellung auf frisches Grünfutter sollte nicht auf einmal erfolgen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Meerschweinchen Schritt für Schritt an neues Futter gewöhnen Beim Menschen kann eine Ernährungsumstellung auf Frisches und Grünes oft wahre Wunder bewirken. Und beim Meerschweinchen? Da lohnt es sich auch. Aber bitte nur scheibchenweise.
Wie süß! Werden Hundewelpen als tolle Geschenkidee für Weihnachten angepriesen, lassen Kunden besser die Finger davon. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/dpa-tmn Keine Tiere als Weihnachtsgeschenk Die Kosten für den Hund sind höher als gedacht, die Katzenhaare nerven und der Vogel ist zu laut: Noch immer werden viele Haustiere unüberlegt oder spontan gekauft und den Besitzern schnell wieder lästig. Ein «Haustier-Berater» im Internet soll das verhindern.
Säuglinge haben mit der Zeitumstellung oft zu kämpfen. Eltern sollten den Schlaf-Rhythmus der Kleinen deshalb schon vorher langsam anpassen. Foto: Silvia Marks Babys eine Woche früher auf Zeitumstellung vorbereiten Zu Beginn der Winterzeit freuen sich die meisten Menschen über eine Stunde mehr Schlaf. Das geht nicht allen so: Babys und Kleinkindern kann die Umstellung zu schaffen machen. So erleichtern Eltern ihnen die Umgewöhnung.