Lufthansa will höheren Kerosinpreis an Kunden weitergeben

01.11.2018
Fliegen wird teurer. Mit dieser Botschaft hat Lufthansa-Chef Carsten Spohr die jüngsten Quartalszahlen verbunden. Wichtigster Grund ist das teure Kerosin.
Lufthansa hat steigende Ticketpreise angekündigt. Foto: Axel Heimken
Lufthansa hat steigende Ticketpreise angekündigt. Foto: Axel Heimken

Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Lufthansa müssen sich auf steigende Ticketpreise einstellen. Die Airlines müssten mindestens einen Teil des höheren Ölpreises über die Tickets wieder hereinholen, erklärte Konzernchef Carsten Spohr in Frankfurt.

Der Ölpreis habe sich in der letzten Zeit von 30 auf rund 80 Dollar pro Fass mehr als verdoppelt. Das könne nicht ohne Folgen bleiben, sagte der Chef des größten Airline-Konzerns Europas. Für 2019 rechnet Lufthansa trotz Preissicherungsgeschäften mit einem Anstieg der Tankkosten um 900 Millionen Euro auf rund 7 Milliarden Euro.

Ihm gehe es vor allem um das untere Ende der Preisspanne, meinte Spohr. «Wenn sie von Frankfurt nach Mallorca fliegen, zahlen sie für die zwei Stunden im Flugzeug weniger, als dafür, ihr Auto die gleichen zwei Stunden im Parkhaus hier am Flughafen zu haben. Das hat aus meiner Sicht keine Zukunft.» Über die Höhe der Preissteigerungen entscheide letztlich der Markt.

Im Sommer 2019 will der Konzern sein Flugangebot nur noch um 3,8 Prozent und damit halb so stark ausweiten wie im laufenden Jahr. Ziel sei eindeutig ein stabilerer Betrieb, erklärte Spohr. Dafür setze man zusätzliche Leute und Flugzeuge ein. Nach seiner Einschätzung dürften auch andere Gesellschaften ihr Angebot weniger stark ausweiten als zunächst geplant. Als Gründe nannte er fehlende Kapazitäten in der Infrastruktur und bei der Flugsicherung. «Alle sind vorsichtiger geworden.»

Mitteilung Lufthansa

Finanzbericht Lufthansa Q3/2018


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Es ist noch nicht klar, ob die Tickets von Air Berlin nach einer Lufthansa-Übernahme tatsächlich steigen. Foto: Paul Zinken/dpa Lufthansa: Höhere Ticketpreise nach Air-Berlin-Übernahme? Lufthansa könnte als großer Gewinner aus der Air-Berlin-Insolvenz hervorgehen. Passagiere fragen sich nun: Was wäre, wenn der große Konkurrent Teile der Airline übernimmt? Steigen dadurch die Ticketpreise?
Alle Flüge der britischen Airline Flybmi wurden gestrichen. Foto: Bernd Wüstneck Britische Airline Flybmi ist insolvent Der EU-Austritt Großbritanniens in sechs Wochen hat auch der britischen Airline Flybmi zugesetzt: Sie stellt ihren Betrieb ein.
Guten Appetit: Auch an Bord haben einige Airlines wie Condor Extra-Angebote für Familien - zum Beispiel ein Kindermenü. Foto: Condor Fliegen als Familie: Regeln der Airlines im Überblick Mit dem Flieger in den Familienurlaub: Das ist stressig für Eltern und Kinder - und mitunter teuer. Die Airlines bieten teils Rabatte und befördern Sondergepäck für Kinder kostenlos. Doch es gibt große Unterschiede von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft.
Bei Ryanair kostet ein Zentimeter Beinfreiheit durchschnittlich 1,09 Euro. Foto: Markus Scholz Test im Ryanair: Ticketpreis und Beinfreiheit Vor allem für große Menschen ist es auf langen Flugstrecken anstreckend. Haben doch die Beine in der Regel wenig Platz. Das Flugportal Skyscanner hat sich das Thema jetzt mal von der Nähe aus angesehen und verglichen.