Lufthansa schafft zweite warme Mahlzeit ab

07.11.2019
Zweimal warm essen im Flugzeug: Das ist auf Langstreckenflügen mit Lufthansa bald nicht mehr drin. Eine warme Mahlzeit wird ersetzt.
Auf Langstreckenflügen der Lufthansa entfällt in der Economy-Klasse künftig die zweite warme Mahlzeit. Foto: David Young/dpa/dpa-tmn
Auf Langstreckenflügen der Lufthansa entfällt in der Economy-Klasse künftig die zweite warme Mahlzeit. Foto: David Young/dpa/dpa-tmn

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Lufthansa ändert die Verpflegung auf Langstreckenflügen: Künftig entfällt in der Economy-Klasse die zweite warme Mahlzeit. Ab 28. November bekommen Passagiere stattdessen ein kaltes Sandwich, wie die Fluggesellschaft entsprechende Medienberichte bestätigt. Die erste warme Mahlzeit mit zwei Optionen werde es weiterhin geben.

Lufthansa habe das neue Konzept auf 80 Flügen getestet, sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft. Viele Kunden empfänden das neue Konzept als angenehm, weil sie das Sandwich auch für die Weiterreise mitnehmen könnten. Und noch etwas ändert sich beim Service: Künftig bekommen alle Economy-Fluggäste eine 0,5-Liter-Wasserflasche.

Lufthansa kündigte im Oktober an, den Economy-Light-Tarif nur mit Handgepäck inklusive auf weitere Langstreckenziele auszuweiten. Der günstige Tarif ist seit 2015 auf Europa-Strecken verfügbar und wurde im Sommer 2018 auf Langstreckenflüge nach Nordamerika erweitert. Ein Gepäckstück aufzugeben, kostet dabei extra. Die Bordverpflegung bleibt allerdings weiterhin kostenlos.

Bericht von Airliners.de


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die deutsche Fluggesellschaft Tuifly hat die kostenlose Bordverpflegung abgeschafft. Foto: Julian Stratenschulte Tuifly schafft kostenlose Bordverpflegung ab Nach Air Berlin und Condor stellt auch die deutsche Fluggesellschaft Tuifly seinen Passagieren keine kostenlose Bordverpflegung mehr zur Verfügung. Allerdings lässt sich in einigen Fällen eine Verpflegung dank eines Tarifs dazubuchen.
Die meisten Fluggesellschaften bieten aus kostentechnischen Gründen kein frisch zubereitetes Essen an Bord an. Mit Ausnahme einer australischen Airline. Foto: Singapur Airlines Kochen Airlines frisches Essen an Bord der Flugzeuge? Viele die schon einmal geflogen sind wissen: Flugzeug-Gerichte sind meistens nicht die leckersten. Oft bieten Airlines aufgewärmte Speisen an. Doch es gibt auch Fluggesellschaften, die sogenannte «Flying Chefs» mit an Bord haben.
Weil sich mehrere Mitarbeiter der Catering-Tochter LSG Sky Chefs krank gemeldet haben, kann es auf Kurzstreckenflügen der Lufthansa zu Einschränkungen bei der Bordverpflegung kommen. Foto: Silas Stein Lufthansa kämpft mit Engpässen bei der Bordverpflegung Keine Heißgetränke, und Schokoschnitten statt Sandwiches? Fluggäste der Lufthansa berichten von Problemen bei der Verpflegung. Was ist los bei der Airline?
Flugreisende sollten an Bord ausreichend trinken. Foto: Sebastian Kahnert Selbstverpflegung im Flieger ist erlaubt Auf vielen Flügen kosten Getränke und Speisen extra und meistens nicht wenig. Aus Sicht von Verbraucherschützern dürfen Passagiere auch mitgebrachte Lebensmittel verzehren. Worauf ist dabei zu achten?