Lufthansa baut Flugprogramm im Juni aus

08.05.2020
Die Zeichen stehen wieder auf Urlaub: Zwar sind viele Ländergrenzen noch geschlossen, aber die Lufthansa stellt sich bereits auf eine anlaufende Reisesaison ein. Geplant sind etwa Verbindungen nach Kreta und Mallorca.
Die Lufthansa bereitet sich auf ein Wiederaufleben des Tourismus vor. Ab Juni sollen bei den Konzern-Airlines rund doppelt so viele Flugzeuge im Einsatz sein wie bislang. Foto: Boris Roessler/dpa
Die Lufthansa bereitet sich auf ein Wiederaufleben des Tourismus vor. Ab Juni sollen bei den Konzern-Airlines rund doppelt so viele Flugzeuge im Einsatz sein wie bislang. Foto: Boris Roessler/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Die Lufthansa gibt nach dem Corona-Tief langsam wieder Schub. Ab Juni sollen bei den Konzern-Airlines Lufthansa, Swiss und Eurowings rund doppelt so viele Flugzeuge im Einsatz sein wie bislang, teilte das Unternehmen in Frankfurt mit.

Die dann 160 Jets sollen die Gäste zu 106 Zielen im In-und Ausland bringen. Bis Ende Mai wurden weltweit nur 32 Ziele angeflogen. Insgesamt stehen dann aber immer noch rund 600 Flugzeuge der Gruppe ungenutzt am Boden.

Unter den wieder aufgenommenen Verbindungen sind wichtige touristische Ziele in Europa wie Kreta, Mallorca, Sylt oder Rostock, wie die Lufthansa mitteilte. Die Tochter Eurowings schickt gleich von fünf deutschen Flughäfen die Urlauberjets nach Mallorca, auch weitere Europaziele kommen bereits im Laufe des Monats Mai hinzu. Die Flugbetriebe der Lufthansa-Töchter Brussels und Austrian bleiben hingegen zunächst weiterhin geschlossen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Viele Urlaubsregionen in Europa bereiten sich trotz der corona-Krise auf die Sommersaison vor. Foto: Yorgos Karahalis/AP/dpa Gute Aussichten für den Sommerurlaub 2020 Wer dieses Jahr trotz Corona noch einen Sommerurlaub im Ausland plant, braucht gute Nerven. Nach wie vor sind die Grenzen dicht. Doch Stück für Stück wird klarer, welche Ziele ab wann angesteuert werden können. Und die Preise könnten vergleichsweise günstig sein.
Das neue Coronavirus wirbelt die Reisepläne vieler Deutscher durcheinander - Israel hat nun sogar faktisch einen Einreisestopp verhängt. Foto: Andreas Gebert/dpa/dpa-tmn Ansprüche von Flugreisenden bei verschärften Einreiseregeln Wer ins Land kommt, muss in Quarantäne: Israel greift hart durch gegen das neue Coronavirus - und macht Urlaub in dem Land unmöglich. Andere Länder könnten folgen. Welche Rechte haben Reisende?
Aida Cruises verkürzt sein Asien-Programm. Die Schiffe «Aidavita» und «Aidabella» beenden ihre Fahrten in den kommenden Tagen. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa Aida beendet Asiensaison: Was heißt das für Reisende? Das Covid-19-Virus breitet sich in Ostasien weiter aus. Aida Cruises hat wegen zunehmender Einschränkungen nun acht geplante Kreuzfahrten in die Region abgesagt. Was Urlauber wissen müssen.
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.