Horst Peikert-Faber

Kunstecke Hein

~ km Petersstr. 17, 54634 Bitburg

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 09:00 - 18:00
Dienstag: 09:00 - 18:00
Mittwoch: 09:00 - 18:00
Donnerstag: 09:00 - 18:00
Freitag: 09:00 - 18:00
Samstag: 09:00 - 16:00
Sonntag: Geschlossen
Auf einen Blick: Kunstecke Hein finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Bitburg, Petersstr. 17. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Kunstecke Hein eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Kunstgegenstände, Antiquitäten und Gebrauchtwaren.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 065612812. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.kunstecke-hein.de.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (10286) Alle anzeigen
«Ist das Mode oder kann das Weg?!» - Hinter dem provokanten Titel steckt eine Ausstellung zum 40-jährigen Jubiläum der Modezeitschrift «Vogue» in München. Foto: Vanessa Daly Tourismus-Tipps von Rembrandt bis Kirchweihe Vor 350 Jahren starb Rembrandt. In Schwerin werden Werke des Künstlers gezeigt. Wer sich für die «Vogue» interessiert, kann in München eine Ausstellung besuchen. Kirchweihe wird in Fürth gefeiert.
Unverwechselbar: Eine klassische Sofortbildkamera von Polaroid. Foto: Christin Klose Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung Erinnerungen mit der Kamera einfangen und gleich als fertiges Bild in der Hand halten: Sofortbild-Fotografie macht es möglich. Doch wie funktioniert das eigentlich genau? Und was kostet es?
Ein Junge surft im Internet. Foto: Patrick Pleul/Illustration Jugendliche sehen sexuelle Inhalte am häufigsten im Internet Kinder und Teenies, die am Smartphone oder Computer zu kleben scheinen, können Eltern Sorgen bereiten. Was genau macht der Nachwuchs da eigentlich? Eine Studie gibt Aufschluss darüber.
Im Kanal in Venedig sollten Touristen nicht nackt baden. Ansonsten wird es sehr teuer. Foto: Jens Kalaene/dpa 3000 Euro Buße für Nacktbaden im Kanal in Venedig Wer in Italien historische Stätten besucht, sollte sich nicht danebenbenehmen. Sonst kann es teuer werden. Einige Touristen mussten das auf die harte Tour lernen.