Kletter-Fans kraxeln bald auf New Yorks Wolkenkratzer

27.10.2021
Kletterer, die in New York City zu Besuch sind, können bald ein besonderes Abenteuer bezwingen: Die Außenwand eines Hochhauses mitten in der Stadt.
Bei der Eröffnung der Aussichtsplattform «The Edge» haben es Artisten vorgemacht. Nun können auch Besucher am Hochhaus «30 Hudson Yards» hinaufkraxeln. Foto: Christina Horsten/dpa/Archiv
Bei der Eröffnung der Aussichtsplattform «The Edge» haben es Artisten vorgemacht. Nun können auch Besucher am Hochhaus «30 Hudson Yards» hinaufkraxeln. Foto: Christina Horsten/dpa/Archiv

New York (dpa) - Wer schon immer mal außen an einem Wolkenkratzer hochklettern wollte, der kann das in New York bald machen.

Ab dem 9. November könnten Besucher ab 13 Jahren am Hochhaus «30 Hudson Yards» - mit Seilen, Helmen und weiterer Schutzausrüstung gesichert - über Stufen einen kleinen Teil der Außenwand auf rund 390 Meter erklimmen, teilten die Betreiber mit.

Es handele sich um das höchste Outdoor-Kletter-Angebot an einem Gebäude weltweit. Tickets kosten umgerechnet rund 160 Euro. Der Wolkenkratzer bietet bereits seit 2020 die Aussichtsplattform «The Edge» an, von der aus Besucher einen Panorama-Blick über Manhattan haben.

© dpa-infocom, dpa:211027-99-753271/3

Informationen zum Angebot


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Pro Jahr kommen rund vier Millionen Bsucher mit der Fähre zur Freiheitsstatue. Foto: Fritz Schumann 13 kuriose Fakten über die Freiheitsstatue in New York «Lady Liberty» gehört zu den berühmtesten Statuen der Welt. Vor genau 130 Jahren wurde die Freiheitsstatue im Hafen von New York eingeweiht - aus diesem Anlass 13 kuriose Fakten über die grüne Dame mit der Fackel in der Hand.
Greenpoint versprüht noch immer Industrie-Charme - doch die Aufwertung des Viertels ist längst im Gange. Foto: Julienne Schaer/NYC & Company/dpa-tmn New Yorks hipper Hafen mit dreckiger Vergangenheit Vom Farmland zur Industrie-Kloake zur Williamsburg-Alternative: Greenpoint ist eine New Yorker Nachbarschaft, die noch nicht völlig überlaufen ist. Doch das dürfte nur eine Frage der Zeit sein.
Highlights im neuen Cairns Aquarium & Reef Research Centre sind die riesigen Tanks, in denen das Great Barrier Reef gezeigt wird. Foto: Cairns Aquarium & Reef Research Centre/dpa-tmn Reisenews: Riff-Aquarium, Maya-Resort und Oktoberfest-Boot Um die bunte Meereswelt zu erkunden, müssen Australien-Urlauber nicht mehr selbst auf Tauchgang gehen. Ein neues Aquarium zeigt das Great Barrier Reef. Die mexikanische Karibikküste bekommt ein Beach-Resort im Maja-Stil, und in New York legt ein Oktoberfest-Boot ab.
Der Zug von oben inmitten der kanadischen Weite. Foto: Benno Schwinghammer/dpa-tmn Die Welt auf der Strecke lassen 18 Monate lang war Churchill an der kanadischen Hudson Bay von der Welt abgeschnitten. Inzwischen fährt wieder ein Zug ans arktische Meer - in eine entkoppelte Welt für Träumer und Entdecker.