Individuelle Pauschalreisen bei Neckermann und Thomas Cook

27.05.2019
Pauschal reisen, individuell buchen - das wollen Neckermann und Thomas Cook künftig bieten. Urlauber können sich ihre Reise bald nach dem Einkaufswagen-Prinzip online zusammenstellen. Neuigkeiten gibt es auch bei den Hotels.
Traditionelle Boote im Hafen von Muscat: Der Oman zählt zu den neuen Pauschalreisezielen im Winter bei Thomas Cook. Foto: Andrea Warnecke
Traditionelle Boote im Hafen von Muscat: Der Oman zählt zu den neuen Pauschalreisezielen im Winter bei Thomas Cook. Foto: Andrea Warnecke

Chania (dpa/tmn) - Bei Neckermann und Thomas Cook können sich Urlauber ihre Pauschalreise künftig einfacher individuell zusammenstellen als bisher.

Ausgehend von einem Basispaket aus Flug und Hotel haben Kunden ab Juli auf www.neckermann-reisen.de mehr Möglichkeiten, die Bestandteile ihrer Reise flexibel zu kombinieren. Das gilt etwa für die Wahl einer anderen Airline, Flugzeit oder Zimmerkategorie, eines Transfers oder einer Verpflegung. Alternativen werden dabei aktiv angeboten. Das teilte Thomas Cook bei der Vorstellung des Winterprogramms 2019/20 auf Kreta mit.

Einen günstigeren Flugtarif wählen

Statt eines Fluges mit der konzerneigenen Fluglinie Condor, die verkauft werden soll, kann der Nutzer beispielsweise eine Verbindung mit einem Billigflieger wählen. Oder er variiert den Abflughafen, um vielleicht einen günstigeren Flugtarif zu erhalten. Der Endpreis wird während des Buchens aktualisiert.

Mit der neuen Online-Buchungsoption reagiert der Veranstalter nach eigenen Angaben auf den zunehmenden Wunsch der Gäste, sich ihre Reise maßgeschneidert selbst zusammenstellen zu können. Ein solches Angebot gebe es in der Form in Deutschland noch nicht, sagte Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung Thomas Cook GmbH. Es wird für alle Veranstaltermarken des Unternehmens verfügbar sein, auch für Öger Tours und Thomas Cook Signature.

Mehr eigene Hotels

Thomas Cook baut zudem das Angebot an eigenen Hotels aus: Im Winter wird im ägyptischen El-Guna am Roten Meer jeweils ein Haus der Marke Casa Cook und Cook's Club öffnen. Mit Ägypten kommt nun für beide Marken ein ausgewiesenes Winterreiseziel hinzu - im Gegensatz zu Griechenland und Spanien.

Das Konzept Cook's Club richtet sich an Millenials. Die großen Reiseveranstalter setzen zunehmend auf eigene Hotels. Von den 20 neuen Häusern, die Thomas Cook in dieser Saison aufmacht, haben bereits 13 geöffnet. Zuletzt wurde ein neues Casa-Cook-Hotel in Chania auf Kreta eröffnet.

Höhere Preise auf Fernreisen

Neue Pauschalreiseziele im Winter sind der Oman auf der arabischen Halbinsel und die Insel La Réunion im Indischen Ozean. Fernreisen werden aufgrund von Währungseffekten im Schnitt leicht teurer. Auch in Ägypten müssen Urlauber mit tendenziell höheren Preisen rechnen. Spanien mit den Kanaren werde im Gegenzug leicht günstiger.

Thomas Cook rechnet nach einem bislang verhaltenen Sommergeschäft mit einer Last-Minute-Saison. Aktuell liefen nicht nur die Türkei und Tunesien gut, sondern auch die Balearen. Auf der Fernstrecke zeichnet sich ein Buchungsplus für Mexiko und die Malediven ab. Rückläufig sind die Buchungen für die Dominikanische Republik.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kommt es künftig am Urlaubsort zu einer Krise, stehen den Kunden vieler Reiseunternehmen unter anderem eine Rundum-Betreuung sowie ein Krisenmanagement zu. Foto: Tolga Bozoglu Veranstalter bieten Hotelbuchungen als Pauschalreise an In der Reise-Szene tut sich einiges: Viele Veranstalter behandeln Hotelbuchungen künftig als Pauschalreise, Tui will Kunden den niedrigsten Preis für Ausflüge garantieren und ein Online-Reiseportal wird selbst zum Reiseveranstalter.
Relaxen am Roten Meer: Die Nachfrage nach Ägypten ist bei Neckermann und Thomas Cook stark gestiegen - hier der Strand in der Makadi Bucht. Foto: Philipp Laage Veranstalter bieten Pauschalreiseschutz für Hotelbuchungen Ab diesem Sommer gilt in Deutschland ein neues Pauschalreiserecht. Thomas Cook Signature und Neckermann bieten einzelne Hotelbuchungen daher mit einem Servicepaket als Pauschalreise an. Damit sind Urlauber besser abgesichert. Und es gibt weitere Neuigkeiten.
Nach der Pleite ist es für Niki-Kunden wichtig, ihre Rückreise richtig zu organisieren. Foto: Marcel Kusch/dpa Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf können Niki-Kunden hoffen?
Bei Thomas Cook gilt ab dem 1. September eine Hotelbuchung nicht mehr als Pauschalreise. Foto: Sebastian Kahnert/Symbolbild Bei Thomas Cook ist Hotelbuchung keine Pauschalreise mehr Seit das neue Reiserecht gilt, sichern große Reiseveranstalter auch einzelne Hotelbuchungen wie Pauschalreisen ab. Einige Experten halten das für rechtlich fragwürdig. Jetzt rudert ein Anbieter zurück.