Golfpark Bostalsee GmbH

Golfpark Bostalsee

~ km Heidehof 3, 66625 Nohfelden-Eisen

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 09:00 - 16:00
Dienstag: 09:00 - 18:00
Mittwoch: 09:00 - 18:00
Donnerstag: 09:00 - 18:00
Freitag: 09:00 - 18:00
Samstag: 09:00 - 18:00
Sonntag: 09:00 - 16:00
Jetzt geöffnet (bis 18:00 Uhr)
Golf im Saarland - Mitten in der wunderschönen Landschaft des Naturparks Saar-Hunsrück befindet sich der größte Freizeitsee Südwestdeutschlands - der Bostalsee. Dieser zählt zu den schönsten und beliebtesten Touristikzielen der Region, der Erholungssuchende wie auch Sportler gleichermaßen anzieht. Als aufstrebendes Highlight fügt sich der Golfpark Bostalsee nahtlos in das Erfolgskonzept der Touristikregion ein.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (4125) Alle anzeigen
Mit dem Sessellift geht es die Piste hoch, wie in den echten Bergen. In der Skihalle gibt es allerdings nur eine Abfahrt. Foto: allrounder.de Wintersport in der Skihalle Neuss Die Winter werden immer milder, auf Schnee ist in vielen Region nicht immer Verlass. Eine Alternative für das ganze Jahr: die Skihalle. Eine von ihnen steht in Neuss am Niederrhein - mitten im Flachland. Kommt dort überhaupt so richtig Alpenfeeling auf? Ein Ortsbesuch.
Auf dem ehemaligen Areal eines Tagebaus, dem Muldestausee in der Dübener Heide, ist das See- und Waldresort Gröbern mit Ferienhäusern und einem Hotel entstanden. Foto: Thomas Schöne Touristen statt Kohle: Frühere Tagebaue werden Ferienziele Einst waren die Gebiete um Braunkohletagebaue unwirtlich und oft Schandflecken. Doch wo früher das monotone Quietschen von Eimerkettenbaggern ertönte, locken mittlerweile Seenlandschaften Ausflügler.
Der Weitwanderweg Rothaarsteig, der von Brilon im Sauerland bis nach Dillenburg in Hessen führt, führt auch über eine Hängebrücke. Foto: Horst Ossinger Vom Malocher- zum Ferienland: Tourismus in NRW Damit hätte vor siebzig Jahren wohl niemand gerechnet: NRW ist Urlaubsziel geworden. Früher suchten die Bürger aus den stickigen Städten nach harter Arbeit Erholung auf dem Land. Heute zieht es Touristen gerade in den urbanen Dschungel.
Inmitten dieser Steine badeten einst die Römer - die Ruine in Badenweiler ist erhalten und kann heute besichtigt werden. Foto: Karin Schmeißer Geschichte und Wellness in Badenweiler Bereits vor 2000 Jahren wussten die Römer warmes Thermalwasser zu schätzen. Badenweiler im Markgräflerland war schon damals ein Ausflugs- und Kurort. Heute staunen Besucher über die Ruinen - und steigen gleich nebenan selbst ins Wasser.