Eurobase GmbH

Eurobase GmbH

~ km Fausermillen 17, 6689 Mertert
Auf einen Blick: Eurobase GmbH finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Mertert, Fausermillen 17. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Eurobase GmbH eingetragen unter der Branchenbezeichnung: PC-Systeme/PC-Zubehör.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 7492921. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.eurobase.lu.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (10496) Alle anzeigen
Neue Kamera, Radarsensor und reichtlich künstliche Intelligenz: Googles Smartphone Pixel erscheint in der vierten Generation. Foto: Google/dpa-tmn Mit dem Google Pixel 4 mehr Sterne sehen als mit dem Auge Googles Smartphone Pixel 4 ist eine Kamera, um die zufällig noch ein Smartphone gebaut wurde. Mit neuen Chips und viel Software will das Gerät bei der mobilen Fotografie neue Standards setzen.
Wegen eines waghalsigen Selfies auf einem Luxusschiff hat eine Reederei ihrer Passagierin lebenslanges Kreuzfahrt-Verbot erteilt. Foto: Vesa - MattiVaara/epa/dpa Wenn das perfekte Foto Ärger bringt Halsbrecherisches Posieren am Schiffsgeländer ist eine Touristin in der Karibik teuer zu stehen gekommen. Das ist kein Einzelfall. Für das perfekte Selfie gehen Urlauber rund um die Erde hohe Risiken ein.
Bei Porträts sorgen von hinten scheinende Sonnenstrahlen für eine Lichtkante - hier zum Beispiel gut an den Haaren zu sehen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Schöne Porträts mit der Sonne als Akzent Fotos bei Gegenlicht sind tückisch. Man sieht oft nur dunkle Silhouetten vor mäßig hellem Hintergrund. Doch scheint etwa die Sonne von hinten, kann man sich das für Porträts zunutze machen.
Leere Check-in-Schalter der Lufthansa auf dem Frankfurter Flughafen bei einem Warnstreik. Foto: Arne Dedert/dpa/Archiv Gewerkschaft Ufo: Keine weiteren Warnstreiks in dieser Woche Der Lufthansa ist es am Sonntag nicht gelungen, die Warnstreiks ihrer Flugbegleiter ins Leere laufen zu lassen. Mittlerweile ist der Flugbetrieb aber wieder normal angelaufen.