Eigenen Klingelton für Kontakte in iOS einstellen

14.05.2021
Jeder Anrufer auf dem iPhone klingt gleich? Das muss nicht sein. Denn in iOS kann man - etwas versteckt - jedem Kontakt einen eigenen Klingelton zuweisen.
So, jetzt klingelt es im Akkord und nicht mehr mit dem Standard-Ton. Foto: Catherine Waibel/dpa-tmn
So, jetzt klingelt es im Akkord und nicht mehr mit dem Standard-Ton. Foto: Catherine Waibel/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Ein Anruf von Mama soll anders klingeln als von der Arbeitsstätte oder dem besten Freund? Kein Problem, das geht auch für iPhones. Hier lässt sich im Adressbuch für jeden Kontakt ein eigener Klingelton festlegen. So geht es:

- Im Adressbuch wird der gewünschten Kontakt ausgewählt.

- Ein Tipper auf «Bearbeiten» oben rechts führt in die Kontaktoptionen. Hier ist unter «Klingelton» zunächst der Standardton des Systems ausgewählt. Per Fingertipp lässt sich hier ein eigener Ton auswählen.

- Soll dieser Kontakt immer beim Anruf einen Klingelton auslösen? Dann kann hier unter «Notfallumgehung» der Schieber aktiviert werden und das Telefon klingelt auch, wenn Alarmtöne und Vibration eigentlich deaktiviert sind.

- Wer es ganz persönlich mag, kann unter «Vibration» auch ein individuelles Vibrationsschema für jeden Kontakt auswählen - oder sogar ein eigenes erstellen.

- Ein Fingertipp auf «Fertig» speichert die Einstellungen.

© dpa-infocom, dpa:210514-99-595179/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Einst Treffpunkt und Verbindung zu Freunden und Familie wird die Telefonzelle langsam zur Seltenheit. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn Wofür ist die pinke Säule? Wissenswertes über Telefonzellen Einst prägte die Telefonzelle das Straßenbild in ganz Deutschland, heute ist sie vom Aussterben bedroht. Die Telefonzelle hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Wer sie heute noch nutzt, sollte einige Details kennen und bei den Kosten aufpassen.
Mit einem WLAN-Netz im Auto können sich zahlreiche Smartphones, Tablets oder auch Laptops verbinden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Wie das Auto zum Hotspot wird Was zu Hause funktioniert, wünschen sich viele auch im Auto: Ordentliches Internet, am besten per WLAN. Das lässt sich machen.
Käufer einer Prepaid-Sim-Karte müssen seit Juli ihre Identität nachweisen. Die Karte können sie teils im Laden oder Zuhause am Computer freischalten lassen. Foto: Paul Zinken/dpa-tmn Ausweiskontrolle beim Prepaidkartenkauf: einfach war gestern Mit dem simplen Kauf von Prepaid-SIM-Karten ist es seit Juli vorbei: Kunden müssen ihre Identität nun mit ihrem Ausweis an der Discounterkasse oder online nachweisen. Was Kriminelle treffen soll, bringt Verbrauchern einen Mehraufwand.
In Unternehmen gehören Profi-Telefone einfach dazu. Meist werden Internettelefone eingesetzt, die per LAN-Kabel mit dem Netzwerk verbunden werden. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Das Festnetz ist nicht totzukriegen In immer weniger Haushalten finden sich noch Festnetztelefone. Ihren Platz hat oft das Smartphone als universelle Kommunikationsplattform eingenommen. Doch im Homeoffice erlebt Festnetztelefonie ein Revival.