Deutschland wird bei Touristen immer beliebter

08.02.2019
Ob Kölner Dom, Brandenburger Tor, Oktoberfest oder Schwarzwald - deutsche Reiseziele sind bei Touristen aus dem In- und Ausland sehr gefragt. Im Jahr 2018 erreichten die Übernachtungszahlen zum neunten Mal in Folge einen Rekord.
Die Hohenzollernbrücke und der Kölner Dom bei Nacht. Foto: Marcel Kusch
Die Hohenzollernbrücke und der Kölner Dom bei Nacht. Foto: Marcel Kusch

Wiesbaden (dpa) - Der Boom im Deutschland-Tourismus hat sich im vergangenen Jahr fortgesetzt. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland stieg um 4 Prozent auf 477,6 Millionen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Es war das neunte Rekordjahr in Folge. Die Zahl der Übernachtungen von Reisenden aus dem Ausland erhöhte sich um 5 Prozent auf 87,7 Millionen. Bei inländischen Gästen gab es ein Plus von 4 Prozent auf 389,9 Millionen. Berücksichtigt werden in der Statistik Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten.

«Urlaub in Deutschland ist so beliebt wie nie», sagte Guido Zöllick, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA). Die Branche habe 2018 auch von dem Supersommer profitiert, insbesondere die Ferienhotellerie in bekannten Urlaubsregionen. Für das laufende Jahr rechnet der Verband mit einem Anstieg der Übernachtungszahlen um ein bis 1,5 Prozent.

Deutschland ist der Tourismusbranche zufolge das beliebteste Ziel der Bundesbürger. Dank der niedrigen Arbeitslosigkeit ist die Reiselust ungebrochen. «Auch in diesem Jahr sind mehr Reisen und höhere Ausgaben geplant», sagte Tourismusexperte Martin Lohmann jüngst mit Blick auf die Ergebnisse einer Studie der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR).

Mitteilung Bundesamt


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kahnfahrten auf einem Fließ im Spreewald sind sehr beliebt. Rund 1000 Kilometer Fließe (Wasserwege) durchziehen den Spreewald im Südosten von Brandenburg. Foto: Patrick Pleul Prospekte reichen nicht: Wo Tourismus funktioniert Der Deutschlandtourismus läuft, aber nicht in allen Ecken der Republik. Touristiker sagen, manche Regionen müssten sich besser vermarkten - und weg vom «Kirchturmdenken».
Sonne und Meer: So viele Urlauber aus Deutschland wie noch nie haben im Jahr 2018 eine Hochseekreuzfahrt unternommen. Foto: Andrea Warnecke Neue Kreuzfahrt-Rekorde auf Flüssen und Meeren Deutschland bleibt die Kreuzfahrtnation Nummer eins in Europa: Insgesamt 2,26 Millionen deutsche Passagiere waren 2018 auf den Weltmeeren unterwegs. Besonders beliebt dabei: Nordeuropa. Bemerkenswerte Entwicklungen gibt es bei den Flusskreuzfahrten.
Touristen vor dem Dogenpalast in Venedig - das Overtourism genannte Problem vieler beliebter Reiseziele gehörte zu den wichtigsten Themen der ITB 2018. Foto: Andrea Warnecke Wohin die Reise geht: Die wichtigsten Themen der ITB 2018 Von der Nordsee bis zur Südsee: Auf der Reisemesse ITB sind alle Weltregionen vertreten. Die Tourismusbranche diskutiert die aktuellen Trends. Über allem steht dabei die Frage, wohin die Reise geht - für Reiseregionen und Veranstalter, aber auch für den einzelnen Urlauber.
Bei den Fernreisen gibt es einen eindeutigen Spitzenreiter. Foto: Julian Stratenschulte/dpa Welche Fernreiseziele sind bei Deutschen besonders beliebt? Wenn die Deutschen Urlaub machen, dann am liebsten im eigenen Land. Doch viele möchten neue Kulturen kennenlernen, in Europa und darüber hinaus. Einige begeben sich auf eine Fernreise - und da liegt ein Ziel unangefochtenen an der Spitze.