Lubomir Domin

Blockhaus-Ferienpark Köhlerstube

~ km Am Mönchforst 9, 54533 Eisenschmitt
Auf einen Blick: Blockhaus-Ferienpark Köhlerstube finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Eisenschmitt, Am Mönchforst 9. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Blockhaus-Ferienpark Köhlerstube eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Hotels, Restaurants.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 065678070. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.ferienpark-rob.de.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (6) Alle anzeigen
Passende Berichte (9047) Alle anzeigen
Feine Hundenasen sind auch an Kinderhänden interessiert. Das erschreckt die Kleinen meist. Foto: Boris Roessler Was tun, wenn der Hund am Kind schnuppern will? Interessante Gerüche verführen Hunde dazu, schnurstracks auf Kinder zuzulaufen. In so einem Schreckmoment reißen Kinder oft die Arme hoch. Was eine Hundetrainerin rät:
Hallo, Alien! Wer ab Sommer durch die umgestaltete Wasserbahn «Bermuda Triangle» im Movie Park fährt, taucht in die Welt der sagenumwobenen Area 51 ein. Foto: Movie Park Germany 2019 Reise-News: Aliens im Movie Park und ein Outdoor-Wochenende Wer das Abenteuer sucht und Aliens und Superhunde treffen möchte, ist ab Ende März im Movie Park Germany genau richtig. Frischluftfreunde kommen im neuen kanadischen Nationalpark Opémican und beim AlpenTestival auf ihre Kosten.
Schüler einer 5. Klasse lernen mit iPads im Englischunterricht an der Oberschule Gehrden in der Region Hannover. Künftig erhalten Schulen für digitale Geräte und Lernprogramme auch Geld vom Bund. Foto: Julian Stratenschulte Laptops und Schul-WLAN können kommen Ganz ausgeräumt ist der Streit noch nicht, doch der Beschluss fällt am Ende einstimmig: Der Bund darf den Ländern jetzt Geld für modernere Schulen geben. Nach den Sommerferien sollen Schüler schon etwas merken.
Bei der Konferenz beraten rund 300 sogenannter Medienscouts, wie sie Mitschülern im Umgang mit sozialen Netzwerken beraten können. Foto: Bernd Wüstneck Gefährdung von Kindern durch das Internet nimmt zu Auch wenn Kommunikation über das Internet und Smartphones für Kinder und Jugendliche längst Alltag ist, droht doch ständig die Gefahr etwa durch Cybermobbing. Medienscouts können da präventiv tätig werden und auch akut Hilfe leisten.