Bei Gassirunde durch Laub Walnussbäume meiden

28.09.2021
Viele Hunde lieben es, im Laub herumzutollen. Das können Halter für spannende Suchspiele nutzen - aber besser nicht im Laub von Walnussbäumen. Warum, erklärt ein Heimtierexpertin.
Bei den herbstlichen Gassirunden sollte man mit dem Hund einen großen Bogen um Walnussbäume machen. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa/dpa-tmn
Bei den herbstlichen Gassirunden sollte man mit dem Hund einen großen Bogen um Walnussbäume machen. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) - Um den Spaziergang spannender zu gestalten, kann man immer wieder kleine Suchspiele veranstalten. Das macht vor allem im bunten Herbstlaub Spaß. Dazu einfach selbst einen kleinen Laubhaufen auftürmen, Spielzeug verstecken und den Hund suchen lassen. Aber Vorsicht: Hundehalter sollten einen Bogen um Walnussbäume machen, rät die Tierschutzorganisation Vier Pfoten.

«Die grüne Schale von Walnüssen enthält oft giftige Schimmelpilze, die für den Hund tödlich sein können», warnt Vier Pfoten-Heimtierexpertin Sarah Ross. Bei der Suche nach Leckerli kann es passieren, dass er aus Versehen Pilze mit aufnimmt und das könne fatale Folgen haben.

Zur Sicherheit sollte man bei Suchspielen im Laub nichts Fressbares verstecken und sich mit dem Hund im Herbst am besten gleich von Walnussbäumen fernhalten.

© dpa-infocom, dpa:210928-99-394734/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Verschluckt Bello etwa eine Kastanie, die im Herbstlaub liegt, kann das zum Darmverschluss führen. Foto: Daniel Karmann/dpa/dpa-tmn Darauf müssen Hundehalter im Herbst achten Hunde im Herbst - das ist nicht ohne. Denn Kastanien, Walnüsse & Co können giftige Substanzen enthalten. Das Spielen damit kann für den Hund tödlich enden. Aber auch daheim lauern Gefahren.
Die gefährliche Aspergillose tritt vor allem bei Großpapageien wie beispielsweise Graupapageien auf. Dabei breitet sich ein Schimmelpilz in den Atemwegen des Tiers aus. Unbehandelt kann die Krankheit tödlich enden. Foto: Emily Wabitsch/dpa-tmn Aspergillose ist für Vögel lebensbedrohlich Vögel zeigen erst spät, wenn sie krank sind. So ist es auch, wenn sich ein Schimmelpilz in der Lunge eines Tiers ausgebreitet hat. Ursache dieser Krankheit ist meist eine falsche Haltung.
Von der Teufelskanzel hat man einen weiten Blick über das romantische Neckartal. Foto: Andreas Held/Neckarsteig-Büro/TG Odenwald Wandern auf dem Neckarsteig Rucksack packen, Schuhe schnüren - und los geht es entlang des Odenwalds. Beim Wandern auf dem Neckarsteig können Urlauber viel entdecken - von Heidelberg über bewaldete Höhen bis nach Bad Wimpfen.
Maiskolben sind für Papageien der perfekte Snack. Halter können die frischen Kolben in Scheiben schneiden und einfrieren. Foto: Ralf Hirschberger Papageien nur selten Nüsse füttern Auch Vögel können dick werden, wenn sie die falsche Nahrung zu sich nehmen. Papageien lieben zum Beispiel Nüsse. Sie sollten davon aber nicht zu viele fressen.