Volkshochschule Lebach e.V.

~ km Dillinger Str. 67, 66822 Lebach

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:30 - 16:30
Dienstag: 08:30 - 16:30
Mittwoch: 08:30 - 16:30
Donnerstag: 08:30 - 16:30
Freitag: 08:30 - 14:30
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Die 1957 gegründete Volkshochschule Lebach e.V. (VHS) ist eine staatlich anerkannte gemeinnützige Erwachsenenbildungseinrichtung und bietet ein vielfältiges Programm an Veranstaltungen, die zur Chancengleichheit beitragen und dem oder der Einzelnen die Vertiefung, Ergänzung und Erweiterung vorhandener oder den Erwerb neuer Kenntnisse, Fähigkeiten und Qualifikationen ermöglichen soll.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (3)
Passende Berichte (2356) Alle anzeigen
Siegel können gute Weiterbildungen auszeichnen. Verbraucher sollten bei der Auswahl aber nicht nur auf solche Zertifizierungen achten. Foto: Zerocreatives/Westend61 Siegel sind nicht alles: Gute Weiterbildungen finden Der Markt für Fort- und Weiterbildungen ist ein unübersichtlicher Dschungel. So können sich die verschiedenen Anbieter zwar mit Siegeln schmücken. In der Praxis sind die aber nur begrenzt hilfreich, warnen Experten.
Zu Hause lernen und trotzdem mit anderen vernetzt sein: Neue digitale Trends bei Weiterbildungen machen das möglich. Foto: Wavebreak Media Digital und flexibel - Die Trends in der Weiterbildung Auf dem neuesten Stand bleiben, Kompetenzen erweitern, sich neu erfinden: Weiterbildung und lebenslanges Lernen sind unverzichtbar in unserer Arbeitswelt. Die Angebote der Weiterbildungsbranche entwickeln sich mit - und werden immer digitaler.
Deutschlands Unis bieten zum kommenden Wintersemester einige neue und zu meist zukunftsorientierte Studiengänge an. Foto: Sebastian Gollnow Neue Studiengänge für Ingenieure, Manager und Forstwirte Etliche Universitäten in Deutschland bieten für das kommende Semester wieder neue und zukunftsorientierte Studiengänge an. Wer sich für eines der Fächer interessiert, sollte sich zeitnah entscheiden. An den meisten Unis ist Mitte September Bewerbungsschluss.
Ein großer Schritt nach vorne: Viele Gesellen hängen nach der bestandenen Ausbildung noch den Meister dran. Vor allem im Handwerk ist der Titel oft Voraussetzung für eine Selbstständigkeit. Foto: Britta Pedersen Weiterbildung nach der Ausbildung Fachwirt, Meister oder Fachkraft, staatlich oder öffentlich geprüft: Wer sich nach der Ausbildung weiterbilden will, wird schnell von der Flut verschiedener Möglichkeiten erschlagen. Einen Weg durch das Dickicht zu suchen, lohnt sich aber - nicht nur finanziell.