2 876 passende Berichte
Die Grenzen zwischen Privat- und Berufsleben verschwimmen bei der Arbeit im Homeoffice schnell. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Die Stolpersteine im Homeoffice
Heute
Flexibilität - mit diesem Zauberwort verbinden viele Beschäftigte das Thema Homeoffice. Doch die Arbeit von zu Hause birgt neben vielen Vorteilen auch die ein oder andere Schwierigkeit.
Man muss es wollen: Wer mit über 30 noch in eine Ausbildung startet, sollte von seinen Zielen wirklich überzeugt sein. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Mit 30 in die Ausbildung: Was ist anders?
Heute
Der Durchschnittsauszubildende ist knapp 20 Jahre alt. Die Zahl derer, die sich erst deutlich später für eine Lehre entscheiden, steigt aber. Wie ist das - als Mittdreißiger unter Schulabsolventen?
Auch wenn sie sich jeden Tag mit dem Thema Sterben auseinandersetzt - Alltag wird es für Dorina Spannenberger nicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-tmn Wie werde ich Bestatter/in?
Heute
Bestatter sind täglich mit dem Tod konfrontiert. Alltag wird der Umgang mit Verstorbenen dennoch nicht. Die meisten Auszubildenden wissen aber, worauf sie sich einlassen.
Da viele Krankenhäuser sich vorrangig als Wirtschaftsunternehmen verstehen, müssen Ärzte immer mehr Patienten versorgen. Damit steigt auch die Arbeitsdichte. Foto: Oliver Berg/dpa Klinikärzte leiden unter hoher Belastung
24.01.2020
Viele Patienten, lange Schichten, erschöpfte Ärzte: Aus Sicht des Marburger Bundes sind die Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern alles andere als gut. Wie sieht der Alltag eines Klinikarztes aus?
Lerne ich Englisch besser privat oder in einer Gruppe?
23.01.2020
Die "richtige” Lernmethode hängt von verschiedenen Faktoren ab. Du möchtest dein Englisch aufbessern, dich auf ein Sprachdiplom oder eine Reise im Ausland vorbereiten? Du fragst dich, ob Einzel- oder Gruppenunterricht besser sind, um möglichst schnell und effizient Englisch zu lernen? Wir zeigen, worauf man bei der Wahl der passenden Unterrichtsmethode achten solltet und warum je nach Situation entweder Privat- oder Gruppenunterricht sinnvoller sind.
Körperkontakt ist wichtig - fast so wie die Luft zum Atmen. Erwachsenen hilft er bei der Stressbewältigung, Babys beim Heranwachsen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa Warum uns körperliche Nähe guttut
21.01.2020
Eine Umarmung kann Glückshormone freisetzen und das Wohlbefinden steigern. Der «Weltknuddeltag» soll daran erinnern, dass wir die Nähe zueinander brauchen.
Wem eine Operation bevorsteht, der stellt am besten vier Wochen vorher das Rauchen ein. Foto: Christin Klose/dpa-tmn/dpa Vier Wochen vor der Operation Tabakpause einlegen
20.01.2020
Rauchen kann wichtige Funktionen des Körpers beeinträchtigen. So etwa auch die Wundheilung. Daher sollten Patienten rechtzeitig vor einer Operation damit aufhören. Auch der Eingriff selbst wird dadurch weniger riskant.
Von hochtrabenden Versprechungen - wie einem Firmenwagen - sollten sich Bewerber nicht blenden lassen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen
20.01.2020
Die Palette der Benefits, die Arbeitgeber ihren Beschäftigten bieten können, ist groß. Aber haben Mitarbeiter wirklich etwas davon - oder bringen die Zusatzleistungen vor allem den Unternehmen etwas?
Gerade am Anfang der beruflichen Laufbahn ist es noch einfacher, den Wohnort für eine neue Stelle aufzugeben. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn Soll ich für einen neuen Job umziehen?
20.01.2020
Neuer Job, neue Stadt? Einen Umzug für eine andere Stelle nehmen Menschen eher ungern in Kauf - und schon gar nicht leichtfertig. Flexibel zu sein kann sich aber lohnen, vor allem für Einsteiger.
Schrauben, tüfteln, werkeln: Maja Vukojevic kümmert sich als Auszubildende zur Zweiradmechatronikerin schwerpunktmäßig um Motorräder. Foto: Ole Spata/dpa-tmn Wie werde ich Motorradtechniker/in?
20.01.2020
Schrauben, tüfteln, Öl wechseln: Mechatroniker gibt es nicht nur für vier, sondern auch für zwei Räder. Die Anforderungen wandeln sich: Die Elektrifizierung macht vor der Motorradbranche nicht Halt.
1/100