Paare sollten mit ihren Terminen offen umgehen

07.04.2016
Für viele Paare ist es nicht selbstverständlich, dass man jeden Tag Zeit für einander hat. Wer beruflich und privat viele Termine hat, muss sich mit seinem Partner oft extra verabreden, um ihn zu sehen. Offenheit kann in dem Fall Enttäuschungen verhindern.
Einige Paare haben es schwer, Zeit für einander zu finden. Hier können klare Vereinbarungen für die gemeinsamen Treffen helfen. Foto: Jens Schierenbeck
Einige Paare haben es schwer, Zeit für einander zu finden. Hier können klare Vereinbarungen für die gemeinsamen Treffen helfen. Foto: Jens Schierenbeck

Berlin (dpa/tmn) - Sie freut sich auf einen gemeinsamen Abend, dabei hat er sich längst zum Fußballspielen verabredet. Gerade Paare, die frisch zusammen gezogen sind, stehen oft vor den Fragen: Müssen wir uns eigentlich verabreden? Oder sehen wir uns sowieso? 

Wichtig sei es dann vor allem, offen mit seinen Terminen umzugehen, empfiehlt die Psychologin und Familientherapeutin Dörte Foertsch. So lasse sich vermeiden, dass Unsicherheit oder ein ungutes Gefühl auf einer Seite entsteht. «Und es hilft natürlich, wenn man Vereinbarungen hat, wann man etwas zusammen macht.» Jedes Paar müsse aber für sich aushandeln, wie viel Spontanität und wie viel Verbindlichkeit ihm gut tun.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Gereizte Stimmung, nervige Debatten? So geht es einigen Paaren im Lockdown. Der Grund dafür liegt aber nicht immer in der Beziehung selbst. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn Das macht der Lockdown mit Paaren Seit Monaten hockt man aufeinander, Abwechslung gibt es kaum: Der Lockdown setzt auch Paaren zu, ganz klar. Warum Streit aber nicht unbedingt ein Alarmsignal sein muss, erklärt eine Expertin.
Die Tage werden kürzer und dunkler, und Corona kommt mit Macht zurück: Diese Kombination ist besonders belastend für die Psyche. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn Wie die «Wiederholung» der Krise die Psyche belastet Nach einer Besserung im Sommer spitzt sich die Corona-Situation nun wieder zu. Ein bisschen fühlt es sich wie ein Déjà-vu des Frühjahrs 2020 an. Was macht das mit unserer Psyche?
Unser Geld - oder mein Geld? Steigt das Einkommen von Frauen, bevorzugen sie getrennte Konten. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn Frauen mit mehr Einkommen haben lieber ein eigenes Konto Ein gemeinsames Konto für alle Ausgaben? So handhaben es die meisten Paare. Verdienen Frauen aber mehr, verwalten sie ihr Geld tendenziell lieber auf einem eigenen Konto - und gewinnen damit finanzielle Kontrolle zurück.
Laut einer Studie lügen die meisten Menschen, um sich selbst besser darzustellen oder gegenüber anderen nett zu sein. Foto: dpa-infografik GmbH/dpa-infografik GmbH/dpa-Themendi/dpa Ehrlich währt am längsten? Aus Höflichkeit. Aus Bequemlichkeit. Zum eigenen Vorteil. Oder schlicht aus Gewohnheit. Gründe für eine Lüge gibt es viele - und nicht alle davon sind automatisch schlecht.