Bild

CCAkademie Saarland GmbH

~ km Hochstr. 59, 66115 Saarbrücken-Burbach

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 16:30
Dienstag: 08:00 - 16:30
Mittwoch: 08:00 - 16:30
Donnerstag: 08:00 - 16:30
Freitag: 08:00 - 16:30
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen

Die CCAkademie Saarland GmbH in Saarbrücken veranstaltet Seminare und Trainings zur Entwicklung zielgerichteter Mitarbeiterqualifizierung und unterstützt Sie bei der Personalauswahl sowie bei der Personalentwicklung.

Seit dem Jahr 2000 ist die CCAkademie Saarland GmbH Entwicklungsschmiede für ServiceCenter Zusatzqualifizierungen. Dabei agiert das Unternehmen bundesweit und in Kooperation mit u.a. der HTW Saarland (Einführung des Studiengangs "ServiceCenter Management", B.A.), der Chambre de commerce - Nancy, mit Arbeitsagenturen sowie der gwSaar GmbH.

Dies ist ein Überblick über das Leistungsangebot der CCAkademie Saarland GmbH:

  • Firmenschulungen: Seminare und Trainings
  • Personalauswahl und Recruitment: Unterstützung bei Personalsuche und Bewerbermanagement
  • Seminar- und Besprechungsräume: auf Wunsch mit Ausstattung und qualifiziertem Service-Personal
  • Coaching und Supervision: gezieltes Gruppen-Coaching, Weiterbildung von Führungskräften
  • Moderation: qualifiziertes Moderieren durch externe Moderatoren
  • Veranstaltungen: Seminare, HTW Zertifikatslehrgänge, IHK Zertifikatslehrgänge, Teamleiterforum uvm.

Das Team der CCAkademie Saarland GmbH freut sich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (52) Alle anzeigen
Passende Berichte (4652) Alle anzeigen
Auch mit einem durchschnittlichen Hauptschulabschluss können Jugendliche eine Ausbildung im Handwerk finden. Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn Mit Hauptschulabschluss in die Ausbildung Nach der Schule gleich die nächste Herausforderung: Einen Ausbildungsplatz finden. Viele Bewerber haben mindestens einen mittleren Abschluss. Verschlechtert das die Chancen für Hauptschulabsolventen?
Wie können sich Mitarbeiter am besten weiterentwickeln? Auch um diese Fragen kümmern sich Personalerinnen und Personaler. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn Wie werde ich Personaler/in? Früher oder später führen alle Wege im Berufsleben auch in die Personalabteilung: beim Bewerben, bei der Gehaltsabrechnung oder auch bei einer Kündigung. Wer sind die Menschen, die dort arbeiten?
Training «on the job»: Wenn Seminare für mehrere Mitarbeiter stattfinden, sind die Kosten für den Arbeitgeber meist nicht allzu hoch. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn Arbeitnehmer oder Arbeitgeber: Wer zahlt die Weiterbildung? Bildung ist ein kostbares Gut. Wer sich als Arbeitnehmer weiterqualifizieren möchte, muss sich auch mit den Kosten dafür auseinandersetzen. In welchen Fällen trägt sie der Arbeitgeber?
Josef Schatz macht eine Teilqualifizierung. Diese richten sich an Erwachsene über 25 Jahren, die keine oder eine veraltete Berufsausbildung abgeschlossen haben. Foto: Daniel Karmann Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist Noch als Schülerin schwanger geworden oder immer nur gejobbt: Es gibt viele Gründe, warum Erwachsene ohne einen Ausbildungsabschluss sind. Doch es gibt Möglichkeiten, auch im fortgeschrittenen Alter eine Ausbildung nachzuholen. Eine Option ist die Teilqualifizierung.