2 368 passende Berichte
Gegründet wurde die Universität Hohenheim 1818. Wegen Ernteausfällen nach einem Vulkanausbruch in Indonesien richtete König Wilhelm I. eine landwirtschaftliche Unterrichtsanstalt ein. Foto: Sina Schuldt/dpa Vulkanausbruch als Gründungsgrund - Uni Hohenheim wird 200
05.01.2018
Welche Hochschule hat schon einen Vulkan als quasi Gründungsvater? Wo werden Kuhbürsten und Ohr-Chips für Schweine entwickelt? Wo lehrte (kurz) Wilhelm Carl Röntgen und wo wurde Winfried Kretschmann politisch? Herzlichen Glückwunsch zum 200sten, Universität Hohenheim.
Diffuse Oberbauchschmerzen können auf eine Infektion mit Helicobacter pylori sein. Oft erfolgt die Übertragung schon im Kindesalter. Foto: David Ebener/dpa Regelmäßige Beschwerden im Oberbauch
05.01.2018
Immer wieder auftretende Schmerzen im Oberbauch sollten ärztlich abgeklärt werden. Auslöser kann der Keim Helicobacter pylori sein. Erfolgt keine Behandlung, können eine chronische Gastritis oder Magen-Darm-Blutungen die Folge sein.
Die Bahnbetreiber in Deutchland haben Nachwuchssorgen. Die Unternehmen versuchen daher Quereinsteiger als Lokführer zu gewinnen. Foto: Gregor Fischer/dpa Lokführer werden verzweifelt gesucht
04.01.2018
Als Traumberuf hat die Arbeit in der Lokomotive für viele ausgedient. Händeringend suchen die DB und andere Bahnen Nachwuchs. Mehr Geld und Wertschätzung fordert die Gewerkschaft. Können Quereinsteiger für die Arbeit im Führerstand begeistert werden?
Für Kinder gelten andere Bluthochdruckwerte als für Erwachsene. Deswegen sollten Eltern sich zunächst von einem Kinder- und Jugendarzt beraten lassen, bevor sie ihn messen. Foto: Markus Scholz/dpa Bei übergewichtigen Kindern Blutdruck regelmäßig messen
04.01.2018
Bluthochdruck schädigt auf Dauer die Nieren. Deswegen sollten Eltern von übergewichtigen Kindern wachsam sein und ihn regelmäßig kontrollieren. Ratsam ist jedoch eine vorherige Beratung beim Facharzt, denn es gelten andere Grenzwerte als bei Erwachsenen.
Die beiden Bilder, die aus Fotos von 16 Probanden zusammengesetzt wurden, zeigen eine kranke und eine gesunde Person (l). Foto: MSc Audrey Henderson/-/dpa Menschen erkennen kranke Mitmenschen auf einen Blick
03.01.2018
Einige Hunde erschnüffeln Diabetes, Ratten können Tuberkulose riechen und Fruchtfliegen Krebszellen: Tiere können Menschen vor Leiden warnen. Doch auch Menschen erkennen Kranke.
Husten bewirkt, dass die Atemwege von Staub, oder Schleim befreit werden. Foto: Angelika Warmuth/dpa Auch wenn es nervt: Husten muss raus
03.01.2018
Nichts ist lästiger als ein starker Husten - vor allem nachts, wenn man schlafen möchte. Doch der Reflex hat eine sinnvolle Funktion und sollte nicht unterdrückt werden.
Die Ständige Impfkommission empfiehlt die Windpocken-Impfung für jedes Kind. Die Impfung schützt vor der hoch ansteckenden Infektion mit Varizellen. Foto: Lukas Schulze/dpa Windpocken: Fehlende zweite Impfdosis lässt sich nachholen
03.01.2018
Die Windpocken-Impfung schützt vor der hoch ansteckenden Infektion mit Varizellen. Sie wird in zwei Dosen verabreicht und hält ein Leben lang. Die zweite Impfdosis kann auch nach dem vorgesehenen Zeitpunkt erfolgen.
Die Ketten-Methode hilft, das ganze Semester über am Ball zu bleiben. Jeder Tag, an dem man an seinem Studium gearbeitet hat, wird auf einem Wandkalender mit einem «X» vermerkt. Foto: Andrea Warnecke Ketten-Methode für Motivation im Studium
02.01.2018
Oft lernen Studenten erst auf den letzten Drücker. Erst wenn Klausuren oder Hausarbeiten anstehen, wird gebüffelt. Mehr Erfolg hat jedoch, wer sich regelmäßig an den Schreibtisch setzt.
Es muss nicht immer Kaffee sein - auch eine anregende Teemischung bringt den Kreislauf in Schwung. Foto: Franziska Koark Aufwachtee: Mit Ginseng und Ingwer in den Tag starten
02.01.2018
Der klassische Muntermacher am Morgen ist Kaffee. Doch nicht jeder verträgt ihn. Eine Alternative ist eine anregende Teemischung mit Ginseng und Ingwer.
Große Freiheit - oder noch mehr Druck? Viele Berufstätige träumen von der Arbeit zu Hause. In der Praxis hat das Homeoffice aber so seine Tücken. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Überlebenstipps für das Homeoffice
01.01.2018
Beruf und Familie verbinden. Die Zeit besser einteilen können. Oder einfach nur ungestört arbeiten. Das sind drei mögliche Gründe dafür, im Homeoffice zu arbeiten. Doch wie gelingt das Arbeiten von zu Hause am besten?
100/100