Worauf kommt es beim Kauf von Wanderschuhen an?

15.04.2019
Die Wandersaison steht vor der Tür: Zeit für trittsichere Schuhe und unwegsames Terrain. Wer sich mit neuem Schuhwerk ausstatten will, dem seien folgende Hinweise ans Herz gelegt:
Schuhe mit Zweifachschnürung, Klemm-Mechanismen und kräftigen Sohlen sorgen für den nötigen Halt in unwegsamem Gelände. Foto: Patrick Pleul
Schuhe mit Zweifachschnürung, Klemm-Mechanismen und kräftigen Sohlen sorgen für den nötigen Halt in unwegsamem Gelände. Foto: Patrick Pleul

Nürnberg (dpa/tmn) - Beim Kauf von Wanderschuhen achten die meisten auf Passform, Sohle und Höhe des Schafts - doch auch die Schnürung ist entscheidend für den Tragekomfort.

Empfehlenswert seien Schuhe mit Zweifachschnürung, so die Zeitschrift «Alpin» (5/2019). Ein Klemm-Mechanismus ermöglicht zudem, den Schuh vorne und oben getrennt voneinander fester oder locker zu binden.

Schwere Wanderer sollten zu Modellen mit kräftigen Sohlen und einem festen, hohen Schaft greifen, raten die Experten. Solche Schuhe bieten auch auf längeren Wanderungen den nötigen Halt.

Wanderschuhe sollten stets einen hohen Tragekomfort bieten. Das gilt besonders auf Mehrtagestouren, die derzeit boomen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Es müssen nicht unbedingt die alten zwei Meter langen Schneeschuhe mit Holzring sein. Wer sich moderne Exemplare besorgen möchte, sollte lieber eine Größe kleiner wählen. Foto: Jörg Michel Richtige Schneeschuhe finden: Lieber kleiner als zu groß Auch auf beschneiten Wegen lässt es sich gut wandern. Voraussetzung sind gute Schneeschuhe. Da es sie nur in drei Größen gibt, müssen bei ihrer Auswahl einige Details beachtet werden.
Die Imprägnierung von Funktionsjacken hält Nässe nicht auf Dauer ab, sie wäscht sich aus. Foto: Felix Kästle Test von Funktionsjacken: So wenig wie möglich waschen Die Imprägnierung von Funktionsjacken schützt vor Regen, hält die Haut und Kleidung darunter länger trocken. Doch: Die Imprägniermittel waschen sich auch aus, insbesondere in der Waschmaschine. Das hat die Stiftung Warentest herausgefunden.
Rot, Lila, Blau: Auf der Messe ist es meist noch bunter als im Handel - und auf der Straße. Foto: OutDoor Friedrichshafen/Anja Koehler Gegen Schmutz und Moskitos: Outdoor-Kleidung soll alles können Outdoor-Mode soll einfach immer mehr können: mehr Schutz bieten, vielfältiger einsatzbar sein. Die Ansprüche sind groß. Aber kann sie all das auch leisten - und dabei umweltfreundlich sein? Die Branche blickt bei der Messe Outdoor in Friedrichshafen auf die Neuheiten.
Wanderer sind häufig mit einer Regenjacke ausgestattet. Foto: Arifoto Ug/Michael Reichel Loch in der Regenjacke zum Wandern selber flicken Zur Grundausstattung eines Wanderers gehört neben geeigneten Schuhen auch eine Regenjacke. Wird die bei einem Sturz beschädigt, lassen sich das Loch oder der Riss reparieren.