Strohhut mit Socken umranden

11.06.2020
Hüte sind ein guter Sonnenschutz. Doch wie bringt man ihn unbeschadet im Koffer ans Reiseziel?
Damit der Strohhut unbeschadet am Strand ankommt, sollte man ihn im Koffer gut ausstopfen. Foto: Uwe Zucchi/dpa/dpa-tmn
Damit der Strohhut unbeschadet am Strand ankommt, sollte man ihn im Koffer gut ausstopfen. Foto: Uwe Zucchi/dpa/dpa-tmn

Ulm (dpa/tmn) - Der schicke Strohhut knickt im Koffer nicht, wenn man ihn zum Beispiel mit Socken umrandet. So bleibt der Rand in Form. Außerdem versenkt man den Hut am besten im Koffer inmitten der Kleidung. Das Kopfteil werde mit weicher Wäsche ausgestopft, zum Beispiel mit Unterwäsche, dem Badeanzug oder dem Nachthemd, erklärt Sonja Grau, Einkaufsberaterin aus Ulm.

Ein gutes Modell zum Reisen ist der Panamahut. Er wird auch als Rollhut bezeichnet, da man ihn eigentlich gut rollen kann. Das aber sei nur dort, wo er ursprünglich produziert und getragen wurde, möglich - in den Tropen mit hoher Luftfeuchtigkeit, die die Fasern biegsam hält.

Auf das Rollen und Abknicken in der Mitte sollte man aber in Deutschland verzichten, rät Grau. Das dafür genutzte Toquilla-Stroh aus Palmenblattfasern würde bei unserer Witterung brechen. Anders sei das mit einem Hut aus Hanf. «Er kann ohne Bedenken gerollt werden und damit überall Platz finden, auch in der Jackentasche.»

Grau betont außerdem: «Ein No-Go ist, den Hut bei der Autofahrt auf der Ablage zu platzieren.» Hier können intensive Sonnenstrahlen durch die Scheibe den Hut ausbleichen. Oder man muss hart bremsen und der Hut fliegt durch den Innenraum des Wagens.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Viele Pflegeprodukte gibt es auch in kleinen Reisegrößen speziell für die Beutel im Handgepäck. Foto: Silvia Marks Wie lange Reisegrößen bei Shampoo und Duschgel reichen Kleine Kosmetikflaschen sind auf Reisen praktisch. Sie wiegen wenig und passen meist auch ins Handgepäck. Doch wie schnell ist ihr Inhalt aufgebraucht?
Der Strohhut kommt ohne Knicke an den Strand, wenn man ihn im Koffer vorsichtig versenkt und innen mit weicher Wäsche auskleidet. Foto: Monique Wüstenhagen Den Strohhut richtig im Koffer versenken Gut behütet sollte man an heißen Tagen am Strand sitzen oder durch die Berge wandern. Doch wie bekommt man den Hut gut an den Urlaubsort - wenn man sich keinen extra Hutkoffer im Flieger leisten will? Modeberaterin und Hutliebhaberin Sonja Grau verrät ihre Tricks.
Traditionelle Trachten sind im Trend für das Oktoberfest - ob in München oder im ganzen Land. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn Ist Tracht Pflicht? Wer stilsicher in Dirndl und Lederhosen auf die Münchner Wiesn oder andere Oktoberfeste gehen möchte, sollte Experimente unterlassen. Dazu gehört auch der beliebte Sneaker zur Tracht.
Männer tragen Beinkleid zur Tracht, etwa in auffälligem Apfelgrün - wie es auch Angermaier Trachten zeigt (Dirndl ca. 229 Euro, Samtweste ca. 149 Euro, Lederhose 1198 Euro, Socken 25 Euro maschinengestrickt und 109 Euro handgestrickt). Foto: Angermaier Trachten Klassisch und schlicht: Weniger ist mehr auf Volksfesten Qualität und Klassik - in der aktuellen Trachtenmode dominiert die Rückbesinnung aufs Traditionelle. Individualisten können sich freuen: Mit kleinen Details wird das Trachtenoutfit nicht nur schick, sondern bekommt auch eine persönliche Note.